Zu viele Corona-Infektionen: Krankenhaus in München geschlossen – Top Meldungen

0

Wohl zum ersten Mal in Bayern: Die Helios Klinik in München-Pasing hat einen Aufnahmestopp verhängt, weil sich viele Patienten und Mitarbeiter mit Corona infiziert haben. Diese Ausnahmesituation ist eine Belastungsprobe für Patienten und Mitarbeiter.

14 Patienten und zwei Mitarbeiter wurden bislang in der Helios Klinik in München-Pasing positiv auf das Virus Sars-CoV-2 getestet. Deshalb hat die Klinik am Mittwochabend den normalen Krankenhaus-Betrieb eingestellt.

“Es geht darum, dass wir keine neuen Patienten aufnehmen und die Patienten, die entlassen werden könnten, aktuell nicht entlassen”, erklärt der Sprecher des Helios Klinikum München West, Marten Deseyve. “Alle Patienten, die jetzt da sind, bleiben auch weiter da.” Also keine stationären Aufnahmen, Verlegungen oder Entlassungen. So sollen Infektionsketten unterbrochen werden. Auch die Notaufnahme ist von den Maßnahmen betroffen.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

In Abstimmung mit dem städtischen Referat für Gesundheit und Umwelt werden darüber hinaus die Sicherheitsvorkehrungen, die bislang nur für Verdachtsfälle und positiv Getestete bestanden, auf die Behandlung aller Patienten ausgeweitet.

Mitarbeiter sollen in der Öffentlichkeit zudem einen Mund-Nasen-Schutz tragen und mit Ausnahme ihrer Arbeitszeit zu Hause in Quarantäne bleiben. Alle Patienten und Mitarbeiter werden nun auf das Virus Sars-CoV-2 getestet.

Wie lange dieser “eingefrorene Zustand” erhalten bleibt, sei noch unklar, sagt Deseyve. Dies hänge von der Entwicklung in den nächsten Tagen ab. Derart drastische Maßnahmen dürften im Freistaat derzeit noch einmalig sein. “Mir ist kein anderes Haus bekannt”, bestätigt Deseyve.

!

“Alle Patienten, die jetzt da sind, bleiben auch da”

Mund-Nasen-Schutz-Pflicht für Mitarbeiter

Unklar, wann der Normalbetrieb wieder läuft

Zu viele Corona-Infektionen: Krankenhaus in München geschlossen

Share.

Leave A Reply