Amateurfußball: Keine Saison 2020/21 in Bayern – Top News

0

Frühestens im September 2020 kann nach derzeitiger Planung die derzeit unterbrochene Saison wieder aufgenommen werden.

Allerdings steht derzeit noch nicht fest, ob staatliche Verordnungen tatsächlich im September schon wieder Spielbetrieb gestatten.

Der BFV erhofft sich durch den Frühjahrstermin allerdings ausreichend Puffer “für Quarantänezeiten einzelner Mannschaften oder behördlich angeordneter Schließungen von Sportvereinen oder Trainingsgeländen innerhalb eines Landkreises oder einer Stadt.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

“Dabei ist klar, dass dieser zusätzliche Wettbewerb einen sportlichen Wert und damit eine Attraktivität besitzen muss und darüber hinaus Spielzeit für die Vereine bietet”, wird BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher zitiert: “Das können beispielsweise ein modifizierter Pokalwettbewerb mit Gruppenspielen oder aber auch eine Art Play-off-Runde sein.

Mit Modellen wie etwa diesen wird sich die LAG nun beschäftigen.

Gedankenspiele sind in jedwede Richtung erlaubt und ausdrücklich erwünscht.

In der LAG sind sind BFV-Spielleiter und mehr als 30 Vereinsvertreter aller Spielklassen Die Arbeitsgruppe hat zudem angeregt, die laufende Saison 2019/20 bis zum 30.

Juni 2021 zu verlängern.

Der BFV-Vorstand habe diesen Vorschlag bereits bestätigt.

Die Vereine selbst hatten sich schon im April in einer vom BFV initiierten Umfrage für eine Fortsetzung der aktuellen Saison ausgesprochen.

Durch die erarbeitete Lösung, das Saisonfinale auf jeden im im Frühjahr 2021 zu spielen, will der BFV den Vereinen und Zuschauern Planungssicherheit bieten.

Allerdings betont der BFV auch, dass der neue Rahmenspielplan “unter den Vorbehalt des weiteren Verlaufs der Corona-Pandemie” zu betrachten sei.

In ihren nächsten Sitzungen will sich die LAG mit möglichen Zusatzangeboten für die Vereine auseinandersetzen.

Modelle sollen in den nächsten WOchen erarbeitet werden, auch abhängig von Region und Termindruck.

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat sich festgelegt: Wegen der Corona-Pandemie wird es im Erwachsenenbereich keine Fußball-Saison 2020/21 geben.

Stattdessen wird die laufende Saison bis ins kommende Jahr verlängert und zu Ende gespielt.

Wie der BFV mitteilte, ist eingesetzte Lösungs-Arbeitsgruppe (LAG) Spielbetrieb Liga und Pokal Erwachsene “einstimmig zu der Entscheidung gelangt, dass die Saison 2020/21 bei Herren und Frauen aufgrund zeitlicher Gründe und fehlender Spieltermine nicht stattfinden kann.

Der BFV geht davon aus, dass wetterbedingt im Amateurbereich nur bis MItte November gespielt werden kann.

Zudem will der BFV weitgehend Spiele unter der Woche oder am Abend vermeiden, weil dies zu Kollisionen mit dem Berufsleben der Spieler führen könnte.

Abendspiele entfallen, weil zahlreiche Vereine nicht über spieltaugliche Flutlichanlagen verfügen, teilte der BFV mit.

Die Zeit läuft davon

Saisonfinale 2019/20 im Frühjahr 2021

BFV will Zusatzwettbewerbe anbieten

Laut BFV sind in einem Großteil der bayerischen Ligen im Erwachsenenbereich durchschnittlich noch zwischen zehn und 17 reguläre Ligen-Spieltermine offen.

Dazu kommen mögliche Platzierungs-, Entscheidungs- und Pokalspiele.

Bei den Modellen soll ausdrücklich auf die regionalen Besonderheiten wie Spielklassengröße, Wetterprognosen und Wünsche der Vereine eingegangen werden, um den Klubs “eine hohe Flexibilität” zu ermöglichen.

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat sich festgelegt: Wegen der Corona-Pandemie wird es im Erwachsenenbereich keine Fußball-Saison 2020/21 geben.

Stattdessen wird die laufende Saison bis ins kommende Jahr verlängert und zu Ende gespielt.

Amateurfußball: Keine Saison 2020/21 in Bayern

Share.

Leave A Reply