Bayern-Frauen verstärken sich mit Nationalspielerin Hegering – Top News

0

Die 30-Jährige wurde 2009 und 2010 mit dem FCR 2001 Duisburg DFB-Pokal-Siegerin.

Zudem gewann sie 2009 den UEFA Women’s Cup – den Vorläufer der Champions League.

Nach Lea Schüller wechselt die nächste Fußball-Nationalspielerin von der SGS Essen zum deutschen Vizemeister FC Bayern München.

Marina Hegering soll künftig die Abwehr verstärken.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Die 30-Jährige hat einen Vertrag bis 2022 unterschrieben.

Marina Hegering bestritt bislang 141 Bundesliga-Partien für Essen, Leverkusen und Duisburg und elf Spiele im DFB-Trikot.

Trainer Jens Scheuer kann im kommenden Sommer auf einen namhaften Kader bauen: In den vergangenen Monaten haben bereits etliche Spielerinnen ihren Vertrag beim FCB verlängert – unter anderem die Nationalspielerinnen Lina Magull und Laura Benkarth.

Neben Schüller und Hegering kommt auch die schwedische Nationalspielerin Hanna Glas zu den Bayern-Frauen.

Die 26-jährige Abwehrspielerin steht seit 2018 bei Paris Saint Germain unter Vertrag und hat kürzlich in München bis 2023 unterschrieben.

Im Gespräch ist auch eine Verpflichtung vom Freiburger Top-Talent Klara Bühl.

Kaderplanung noch nicht abgeschlossen

Training in Kleinstgruppen

Nach Lea Schüller wechselt die nächste Fußball-Nationalspielerin von der SGS Essen zum deutschen Vizemeister FC Bayern München.

Marina Hegering soll künftig die Abwehr verstärken.

Die 30-Jährige hat einen Vertrag bis 2022 unterschrieben.

Die Frauen haben zu Ostern wieder mit dem Training am Bayern-Campus begonnen.

Sie trainieren unter Einhaltung der behördlichen Vorgaben und Hygienevorschriften in Kleingruppen – unterteilt in Abwehr-, Sturm- und Mittelfeldspielerinnen.

Laut Scheuer liegt der Hauptfokus auf der positionsspezifischen Individualtechnik.

Bayern-Frauen verstärken sich mit Nationalspielerin Hegering

Share.

Leave A Reply