Corona-Idee: Eishockey mit Vollvisier – “fast wie im OP-Saal” – Top News

0

Deshalb haben sie sich jetzt einen Hersteller ins Boot geholt.

Basierend auf dem aktuellen Helm soll der ein schnell zu produzierendes Nachfolgermodell passend für die Coronazeit entwickeln.

Das Ganze mit moderner Technologie, damit nichts nach außen dringt und auch die Visiere nicht anlaufen.

Die Saison der Eishockey-Bundesliga ruht seit März.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Die neue soll am 18.

September beginnen.

Ob das möglich ist, steht in den Sternen.

Der DEB-Präsident Franz Reindl und seine Task Force haben jetzt eine Idee: den geschlossenen Helm mit Vollvisier.

Eishockey ist zwar eine Sportart mit vielen Körperkontakten.

Und Bodychecks wären in der Coronazeit eigentlich ein “No Go”.

Doch eigentlich treten die Eishockeyspieler ja sowieso schon in schützender Vollmontur an.

Wie wäre es also, wenn sie dazu noch einen Helm mit Vollvisier tragen? Diese Überlegung machen sich der Garmisch-Partenkirchener Reindl und die Task Force vom Deutschen Eishockey Bund.

Larry Mitchell vom ERC Ingolstadt sagt zwar: “Normalerweise würde jeder Spieler sich über so einen Helm beschweren”.

Sein Verstand signalisiert ihm aber: “Ausnahmezustand!” Deshalb lautet seine Antwort: “Und wenn es da notwendig ist mit einer Art Motorradhelm zu spielen, dann lieber so, als gar nicht zu spielen.

Beschlagsfreier Helm dank modernster Technologie

“Lieber mit Visier, als gar nicht spielen”

“Das ist dann fast wie im OP-Saal”

Die Saison der Eishockey-Bundesliga ruht seit März.

Die neue soll am 18.

September beginnen.

Ob das möglich ist, steht in den Sternen.

Der DEB-Präsident Franz Reindl und seine Task Force haben jetzt eine Idee: den geschlossenen Helm mit Vollvisier.

Bis August, wenn die Profis womöglich wieder aufs Eis kommen um zu trainieren, könnte die Lösung da sein.

Womöglich auch für Hobbyteams.

Denn der Marktführer für die Eishockeyhelme hat in der Coronazeit schon einmal bewiesen, was er draufhat: Gesichtsschutzmasken für den medizinischen Bereich wurden binnen weniger Tage zur Serienreife gebracht und sind nun weltweit zu hunderttausenden im Einsatz.

Passend dazu lautete Mitchells Kommentar zur möglicherweise zukünftigen Eishockeyausrüstung inklusive Vollvisier: “Das ist dann fast wie im OP-Saal.

Da könnte man was draus machen.

Corona-Idee: Eishockey mit Vollvisier – “fast wie im OP-Saal”

Share.

Leave A Reply