DFL-Mitgliederversammlung beschließt Liga-Stopp bis 30. April – Top Meldungen

0

Die Zwangspause in der Bundesliga und der 2. Liga verlängert sich wie erwartet bis mindestens 30. April. Einen entsprechenden Vorschlag des DFL-Präsidiums beschlossen die Bosse der 36 Profiklubs einstimmig.

Christian Seifert lobte den Zusammenhalt im deutschen Fußball und verkündete dann per Videoschalte, was eigentlich längst bekannt war: Die Zwangspause in der Bundesliga und der 2. Liga verlängert sich wegen der Corona-Pandemie mindestens bis zum 30. April. Einen entsprechenden Vorschlag des DFL-Präsidiums verabschiedete die Bosse der 36 Profiklubs bei der ersten virtuellen Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL) einstimmig. “Die Ligen standen noch nie enger zusammen als derzeit”, sagte DFL-Geschäftsführer Seifert.

Seifert sprach dabei von flexiblen, strategischen Ideen. Der nun ausgeweiteten Unterbrechung fallen die Spieltage Nummer 28 bis 31 zum Opfer. Der Spielbetrieb ist bereits seit dem 12. März ausgesetzt – abgesehen von den normalen Unterbrechungen im Sommer und Winter schon jetzt die längste Pause der Bundesliga-Geschichte. Die letzte Begegnung war am 11. März das Geisterspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln (2:1) gewesen.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Dass die Saison – wann auch immer – unter dem Ausschluss der Öffentlichkeit auch fortgesetzt wird, darüber sind sich mittlerweile alle einig. Spiele vor leeren Rängen könnten die Vereine finanziell stemmen, ein Saisonabbruch würde hingegen viel größeren Schaden anrichten. “Wir müssen die Saison zu Ende spielen – egal wann”, sagte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge der FAZ.

Notfalls müsse man sich “unter den Aspekten von Gesundheit und politischer Einschätzung mit diesem Szenario auseinandersetzen”, dass die Saison womöglich erst im September enden und die nächste erst im Winter beginnen könnte. Deshalb arbeitete die DFL mit ihrem “Krisenmanager” Seifert an der Spitze zuletzt “unter Hochdruck an Konzepten, Spiele zu gegebenem Zeitpunkt auch ohne Fans und mit einem Minimal-Einsatz von Arbeitskräften in den Bereichen Sport, allgemeine Organisation und Medien durchzuführen”.

Fortsetzung des Ligabetriebs auch ohne Publikum

DFL-Mitgliederversammlung beschließt Liga-Stopp bis 30. April

Share.

Leave A Reply