DFL unterstützt 3.  Liga und Frauen-Bundesliga – Top News

0

Siggi Dietrich, Manager des 1.

FFC Frankfurt, zeigte sich erfreut über die finanzielle Hilfe der DFL.

“Der Solidarfonds der DFL ist ein toller Schulterschluss innerhalb der Fußball-Familie.

” Dietrich bedanke sich bei den Lizenzvereinen, die das ermöglicht haben.

Damit könne man die aktuelle Situation “deutlich positiver meistern”.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

 

Die DFL möchte zur Unterstützung der 3.

Liga und der Frauen-Bundesliga mit 7,5 Millionen Euro einen entscheidenden Beitrag leisten.

Dies sicherte Geschäftsführer Christian Seifert den beiden von der Corona-Krise besonders betroffenen Ligen zu.

Die Unterstützungszahlung von 7,5 Millionen Euro sei “an keine weitere Bedingung geknüpft”, so DFL-Geschäftsführer Christian Seifert.

Über die Finanzspritze für die 3.

Liga und die Frauen-Bundesliga war am Donnerstag (23.

04.

20) in einer Mitgliederversammlung entschieden worden.

Im Namen des Präsidiums dankte Seifert den Champions-League-Clubs für “die Initiative zur Bereitstellung des Solidarfonds”.

Finanzierung aus Solidarfonds

Die vier Spitzenclubs FC Bayern, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Bayer Leverkusen stellten zu Beginn der Krise 20 Millionen Euro zur Verfügung, um bedrohten Clubs zu helfen.

Die 3.

Liga ist unter dem Dach des Deutschen Fußball-Bundes organisiert und finanziell hart von der Corona-Krise getroffen.

Unter den Clubs gibt es unterschiedliche Auffassungen darüber, ob die Saison fortgesetzt werden soll.

Befürchtet wird eine Flut von Insolvenzen.

Die DFL möchte zur Unterstützung der 3.

Liga und der Frauen-Bundesliga mit 7,5 Millionen Euro einen entscheidenden Beitrag leisten.

Dies sicherte Geschäftsführer Christian Seifert den beiden von der Corona-Krise besonders betroffenen Ligen zu.

DFL unterstützt 3.

 Liga und Frauen-Bundesliga

Share.

Leave A Reply