Die bayerischen Zweitliga-Klubs vor dem Wiederbeginn – Top News

0

Beim 1.

FC Nürnberg ist aktuell das komplette Vereinsgelände abgeriegelt.

Aktuell darf nur die Mannschaft, das Funktionsteam, das Trainerteam und wenige Mitarbeiter von der Geschäftsstelle hinter die abgeschlossenen Tore, wie Sport-Kommunikations-Leiter Christian Bönig verkündet.

Auch für Journalisten gibt es keine Ausnahme, wie BR-Reporter Dominik Vischer feststellen muss.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

In einer Woche rollt wieder der Ball in der 2.

Fußball-Bundesliga.

Die drei bayerischen Zweitligisten Jahn Regensburg, die SpVgg Greuther Fürth und der 1.

FC Nürnberg bereiten sich auf den Re-Start vor.

Ab dem 16.

Mai setzt auch die 2.

Fußball-Bundesliga ihren Spielbetrieb fort – mit einigen Änderungen, wie Rachid Azzouzi, der Sportdirektor der SpVgg Greuther Fürth feststellt: “Viel weniger Menschen im Stadion, die Abstandsregeln, die wir versuchen werden, einzuhalten.

Es wird ein anderes Gefühl sein.

” Er betont, dass auch für die Profis die Geisterspiele eine komplett neue Erfahrung sein werden.

Ob die kurze Vorbereitungszeit für die Spieler reicht, ist auch für die Vereinsverantwortlichen schwierig einzuschätzen.

“Es ist ein Kaltstart; keiner weiß, wo er steht.

Aber das ist auch gar nicht so schlimm.

Wichtig ist einzig und allein, dass wir überhaupt wieder spielen können”, meint Christian Keller, der Geschäftsführer vom SSV Jahn Regensburg.

Er ist sich der Verantwortung bewusst, hat aber natürlich die Existenzsicherung des Klubs im Blick.

Umfangreiche Schutzmaßnahmen für Spieler

Kaltstart, aber Hauptsache der Ball rollt wieder!

In einer Woche rollt wieder der Ball in der 2.

Fußball-Bundesliga.

Die drei bayerischen Zweitligisten Jahn Regensburg, die SpVgg Greuther Fürth und der 1.

FC Nürnberg bereiten sich auf den Re-Start vor.

Die bayerischen Zweitliga-Klubs vor dem Wiederbeginn

Share.

Leave A Reply