Sebastian Vettel sieht Formel-1-Stillstand als Chance – Top News

0

Der Formel-1-Pilot wäre normalerweise jetzt in China, wo am Sonntag das vierte Saisonrennen angesetzt war.

Doch auch die Königsklasse muss wegen Corona pausieren.

“Schwierig ist es, geduldig zu bleiben”, so Vettel.

Jeder wolle wissen, wie es weitergeht.

Der Ferrari-Pilot fühlt sich aber bereit, und es sollte kein Problem sein wieder einzusteigen.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Körperlich fühlt er sich jetzt noch besser vorbereitet “als ich es im März war.

” Allerdings fehlt ihm die Zeit im Auto.

“Das letzte Mal, dass man im Auto saß, ist jetzt schon knapp zwei Monate her.

” Deshalb macht sich der Motorsportprofi aber keine Gedanken, denn “ich hab ja doch ein bisschen einen Erfahrungsschatz, auf den ich zurückgreifen kann.

Offenbar streben die Verantwortlichen einen Saisonstart in Österreich an.

Das erste Rennen in Spielberg soll wie bisher geplant am 5.

Juli über die Bühne gehen und könnte damit die Saison eröffnen.

Auch die Vertragsverhandlungen seien derzeit, wie alles andere auf Stopp.

“Aber ich denke, wir haben jetzt noch genug Zeit, wenn das erste Rennen wirklich erst im Juni oder Juli ist – ich will nicht sagen, es aus dem Weg zu räumen, aber zu Ende zu besprechen.

” Vettel ist auch klar, dass der Vertrag derzeit nicht die oberste Priorität hat.

“Die oberste Priorität ist, ordentlich mit der Situation umzugehen.

Und der Rest wird sich dann zeigen.

Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel ist für seine Detailarbeit in der Formel 1 bekannt.

In der Corona-Zeit bereitet er sich nun akribisch für einen möglichen Saisonstart vor – um von Beginn an ins Titelrennen eingreifen zu können.

Vettel ist kein Fan von Rennen unter Zuschauerausschluss.

Er glaubt, dass man in dieser Hinsicht keine Schnellschüsse machen sollte.

Und “das man eher wartet und keine Geisterrennen” vor leeren Rängen fährt.

Spekuliert wurde, dass Ferrari dem 32-Jährigen bisher nur ein Vertragsangebot mit einem Jahr, statt bislang drei Jahren, Gültigkeit vorgelegt hat.

“Ich bin einer der erfahrensten Rennfahrer, aber nicht der älteste.

Ich glaube nicht, dass es in dieser Hinsicht ein Alterslimit gibt.

Schwierig geduldig zu bleiben

Genug Zeit für Vertragsverhandlungen

Hoffnung auf Saisonstart in Spielberg

Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel ist für seine Detailarbeit in der Formel 1 bekannt.

In der Corona-Zeit bereitet er sich nun akribisch für einen möglichen Saisonstart vor – um von Beginn an ins Titelrennen eingreifen zu können.

Sebastian Vettel sieht Formel-1-Stillstand als Chance

Share.

Leave A Reply