Thiem spielt in neuer Turnierserie mit

0

“Es wird nichts Spektakuläres sein.

Ein langsamer Start”, so Thiem-Manager Herwig Straka am Sonntag.

“In jedem Fall begrüßen wir diese Regelung, die den Spitzenspielern wieder die Möglichkeit gibt, ihrem Beruf nachzugehen”, erklärte der Steirer.

Auf jeden Fall wird es ein langsames Aufwärmen für einen Wiederbeginn, den man noch gar nicht kennt.

Wolfgang Thiem wird mit seinem Sohn Dominic, Novak, Ofner und Rodionov nun im “Better Tennis Center” in Wien Alt Erlaa trainieren.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Für Österreichs Tennis-Asse gibt das Grüne Licht der Bundesregierung zum Trainingsbeginn Grund zur Freude.

Dominic Thiem trainiert erstmals am Dienstag, Dennis Novak, Sebastian Ofner und Jurij Rodionov steigen am Montag ins Trainingsgeschehen ein.

Dennis Novak, Sebastian Ofner und Jurij Rodionov starten am Montag das Training, Dominic Thiem am Dienstag – und eine Kooperation zwischen Österreich und Deutschland sichert wichtige Matchpraxis.

Dennis Novak, Sebastian Ofner und Jurij Rodionov starten am Montag das Training, Dominic Thiem am Dienstag – und eine Kooperation zwischen Österreich und Deutschland sichert wichtige Matchpraxis.

Was hält Vater Thiem von eigens markierten Bällen? “Das sind alles erwachsene Leute, die werden jetzt den Ball nicht abschlecken und sich nicht umarmen.

” Novak und Rodionov wohnen in Wien, Ofner bekommt Anfang Mai eine Wohnung bei Traiskirchen.

Und auch Thiem hat eine kurze Anfahrt.

Zusätzlich zu den Empfehlungen der Bundesregierung wird man auf die Dusche im Trainingszentrum verzichten.

“Wir schauen, dass Vorsorge getroffen wird für Desinfektionsmittel und sie werden dort nicht duschen.

Sie wohnen eh alle dort in der Nähe”, erklärte Wolfgang Thiem.

Man werde dort nicht den ganzen Tag verbringen.

Eigene Turnierserie

Allgemein seien seine Spieler sehr fit.

“Tennisfit nicht, aber alle haben viel Ausdauer trainiert.

Dominic war laufen und inlineskaten, die anderen haben auch ihr Heimprogramm gemacht”, so Wolfgang Thiem.

Sich für einen Zeitpunkt “heiß” zu machen, den man nicht kennt, ist unmöglich.

Das weiß auch Papa Thiem.

“Das Schwierige ist jetzt, ein Ziel zu haben, weil nicht klar ist, wann es weitergeht.

” Der “worst case” wäre, wenn es 2020 gar nicht weitergeht bzw.

eben immer weiter verschoben wird.

“Man muss es so machen, dass man einmal trainiert, dann vielleicht zwei Wochen nichts macht.

Dann muss man eine Welle reinbringen – die können ja nicht bis Ende des Jahres trainieren und keine Matches spielen.

Tekk.tv News

Share.

Leave A Reply