“We call it a Klassiker”: FC Bayern rupft die “Roten Teufel” – Top News

0

Darunter Archivschätze wie Filme über Uli Hoeneß, Gerd Müller, Günter Netzer, Sondersendungen wie die 1.

500.

Blickpunkt-Sport-Jubiläumsausgabe, die Überraschungsparty zum 60.

Geburtstag von Rosi Mittermaier, Europapokalklassiker vom FC Bayern, 100 Jahre 1.

FC Nürnberg, die Biathlon-WM-Festspiele in Ruhpolding, 17 Folgen zu den Olympischen Spiele 1972 München, die WM-Triumphe der deutschen Nationalmannschaft und vieles mehr.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Der Sport pausiert wegen des Coronavirus.

Sport hilft Ihnen mit etwas Ablenkung in diesen schwierigen Zeiten: Die BR-Sportredaktion hat sich in die Tiefen des BR-Archivs begeben und bringt Sport-Klassiker, Dokus, Reportagen, Porträts und Gespräche in die digitale Welt – täglich neu bei Sport und in der BR Mediathek.

Vor nur 15.

000 Zuschauern im Stadion an der Grünwalder Straße tut sich der FC Bayern München 1966 zunächst schwer gegen den 1.

FC Kaiserslautern.

Doch dann trifft ein Spieler gleich viermal gegen die “Roten Teufel”.

Reporter ist Sammy Drechsel.

Und hat sogar Glück mit elf Mann das Spiel beenden zu dürfen, da sich Beckenbauer zwei Mal eine Unsportlichkeit erlaubt und nur knapp an einem Platzverweis vorbeischrammt.

Aber Gerd Müller mit vier Toren und Bulle Roth mit einem abgefälschten Weitschuss sorgen für ein klares Ergebnis.

Kapitän der Lauterer ist der aus Landshut stammende Willy Reitgaßl, ihr Torhüter ist Wolfgang Schnarr.

“We call it a Klassiker” – das BR-Sport-Archiv

Vor nur 15.

000 Zuschauern im Stadion an der Grünwalder Straße tut sich der FC Bayern München 1966 zunächst schwer gegen den 1.

FC Kaiserslautern.

Doch dann trifft ein Spieler gleich viermal gegen die “Roten Teufel”.

Reporter ist Sammy Drechsel.

“We call it a Klassiker”: FC Bayern rupft die “Roten Teufel”

Share.

Leave A Reply