“We call it a Klassiker”: Max Morlock, eine Club-Legende – Top News

0

Darunter Archivschätze wie Filme über Uli Hoeneß, Gerd Müller, Günter Netzer, Sondersendungen wie die 1.

500.

Blickpunkt-Sport-Jubiläumsausgabe, die Überraschungsparty zum 60.

Geburtstag von Rosi Mittermaier, Europapokalklassiker vom FC Bayern, 100 Jahre 1.

FC Nürnberg, die Biathlon-WM-Festspiele in Ruhpolding, 17 Folgen zu den Olympischen Spiele 1972 München, die WM-Triumphe der deutschen Nationalmannschaft und vieles mehr.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Einer hat besonders großen Anteil an der Meisterschaft 1948: Max Morlock.

Der gebürtige Nürnberger, zu der Zeit gerade 23 Jahre alt, lenkt in der gesamten Saison das Spiel des 1.

FCN und sorgt ein ums andere Mal für spielentscheidende Tore.

Mit 30 Treffern verpasst er am Ende nur knapp die Torjägerkrone.

Der Sport pausiert wegen des Coronavirus.

Sport hilft Ihnen mit etwas Ablenkung in diesen schwierigen Zeiten: Die BR-Sportredaktion hat sich in die Tiefen des BR-Archivs begeben und bringt Sport-Klassiker, Dokus, Reportagen, Porträts und Gespräche in die digitale Welt – täglich neu bei Sport und in der BR Mediathek.

Max Morlock stand nach dem Zweiten Weltkrieg sinnbildlich für den Aufschwung beim 1.

FC Nürnberg.

Er war einer der “Helden von Bern” und hat den Club geprägt wie kaum ein anderer Spieler.

Nürnberg am 9.

August 1948: Der Club hat am Vortag das Finale um die Deutsche Meisterschaft gewonnen und kehrt mit dem Zug aus Köln in die Heimat zurück.

Es ist ein Triumphzug: 100.

000 Nürnberger feiern ihre Helden.

Sogar der US-amerikanische Stadtkommandant Oberst James C.

Barnett gratuliert dem Club zum ersten Titel nach dem Krieg.

Wenige Wochen später gibt er dem Verein die beschlagnahmte Sportanlage am “Zabo” zurück.

Höhepunkt von Morlocks Karriere ist die WM 1954 in der Schweiz.

Der 26-fache Nationalspieler schreibt am 7.

Juli 1954 Fußballgeschichte, als er im WM-Finale im Berner Wankdorf-Stadion den 1:2-Anschlusstreffer erzielt und so den Grundstein für das “Wunder von Bern” legt.

Zurück in Nürnberg wird er von zehntausenden Fans empfangen.

Erfolgsgarant Max Morlock

700 Tore in 900 Spielen

Einer der Helden von Bern

“We call it a Klassiker” – das BR-Sport-Archiv

Über 900 Mal spielt Morlock bis zu seinem Karriereende im Jahr 1964 für den Club, angeblich erzielt er dabei etwa 700 Tore.

Herausragend ist aber nicht nur sein fußballerisches Können, sondern auch seine bescheidene Art.

Der Ruhm als Sportstar sei ihm fast peinlich, heißt es.

Auslandsangebote aus Spanien und Italien lehnt er ab – stattdessen bleibt er dem Club ein Leben lang verbunden.

Max Morlock stand nach dem Zweiten Weltkrieg sinnbildlich für den Aufschwung beim 1.

FC Nürnberg.

Er war einer der “Helden von Bern” und hat den Club geprägt wie kaum ein anderer Spieler.

“We call it a Klassiker”: Max Morlock, eine Club-Legende

Share.

Leave A Reply