LeBron James hat einen glitzernden Rekord in Lakers’ Playoff-Niederlage getrübt

0

LeBron James hat einen glitzernden Rekord in Lakers’ Playoff-Niederlage getrübt

Die Los Angeles Lakers haben am Donnerstagabend mit 113:100 gegen die Phoenix Suns verloren und damit die erste Runde der Playoff-Serie gewonnen. Damit sind die Lakers und LeBron James nur eine Saison nach dem Gewinn des NBA-Titels aus den Playoffs geflogen.

Damit hat James noch etwas anderes in seinem Lebenslauf, das ganz neu in seiner illustren Karriere ist: eine Niederlage in der ersten Runde der Playoffs.

Für diejenigen, die James gerne mit Michael Jordan und deren Playoff-Karrieren vergleichen, wird oft angemerkt, dass James noch nie eine Erstrundenserie verloren hatte, was Jordan zu Beginn seiner Karriere dreimal gelang.

Vor dieser Saison und vor dem Spiel 6 am Donnerstagabend im Staples Center in Los Angeles hatte James in seiner Karriere in Erstrundenserien der Playoffs eine Bilanz von 14:0. Vor der Saison 2021 hatte er es in 14 von 14 Playoff-Teilnahmen ins Conference-Halbfinale geschafft. Er stand zehnmal in den NBA-Finals und gewann vier davon.

In Spiel 6 fehlte es aber nicht an der nötigen Anstrengung. Die Suns gingen mit einem gewaltigen 36:14-Vorsprung in das erste Viertel und führten zur Halbzeit mit 62:41. Die Lakers kämpften sich zwar wieder heran, doch am Ende reichte es nicht mehr.

James erzielte 29 Punkte und brachte die Lakers im vierten Viertel bis auf 13 Punkte heran, doch die Suns ließen alle Hoffnungen auf ein Comeback der Lakers schmelzen.

Devin Booker von den Suns erzielte in diesem Spiel 47 Punkte. Der Suns-Guard erzielte 8 von 10 Punkten von jenseits der 3-Punkte-Linie.

Die Suns, die gerade ihre erste Playoff-Serie seit 2010 gewonnen haben, treffen nun im Halbfinale der Western Conference auf die Denver Nuggets.

Share.

Leave A Reply