Anker Soundcore Spirit X2: True-Wireless-Kopfhörer von schwerem Kaliber

0

Technische Eckdaten Anker Soundcore Spirit X2

Ich hatte mich schon lange auf die Anker Soundcore Spirit X2 gefreut und war somit etwas enttäuscht, dass die Ohrstöpsel so oft verschoben worden sind Am Ende halte ich sie nun in Händen und habe auch schon einige Joggingrunden mit ihnen gedreht Hier sind einmal für euch die wichtigsten Eckdaten der True-Wireless-Kopfhörer, welche Anker speziell für den Sport bewirbt

Anker hatte die neuen Sport-Kopfhörer Soundcore Spirit X2 bereits im September 2019 vorgestellt.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Eigentlich sollten sie dann auch im selben Monat verfügbar sein, verschoben sich aber immer wieder.

Nun ist es dann doch einmal so weit, und für 119,99 Euro sind die Spirit X2 ab dem 3.

Juni 2020 endlich im deutschen Handel zu haben.

Für einen Test habe ich mir die Earbuds einmal angeschaut oder besser gesagt: angehört.

Wie ihr seht, sollten die Soundcore Spirit X2 also ein guter Begleiter für den Sport sein.

Laut Anker lassen sie auch die Bässe ordentlich pumpen, was für Leute spannend sein dürfte, die beatlastige bzw.

rhythmusbetonte Musik hören.

Sie unterstützen auch Qualcomm aptX, was für stabile Verbindungen mit hochwertiger Übertragung zuständig sein soll.

Oft fragt ihr in den Kommentaren danach, da hat Qualcomms Marketing wohl super gefruchtet – denn AAC tut es normalerweise auch, lediglich SBC wäre enttäuschend.

Die Ladeschale sammelt bei mir Punkte, denn sie ist aus mattem Plastik und damit eher unempfindlich gegenüber Fingerabdrücken.

Außerdem gibt es an der vorderen Außenseite drei kleine LEDs, welche den Ladestand aufzeigen.

An der Rückseite ist ein kleiner Button.

Je mehr LEDs nach dem Druck darauf aufleuchten, desto höher die Ladung der Schale.

Der Button kann zudem durch längeres Drücken für einen Werksreset genutzt werden.

Die Anker Spirit X2 werden in einem recht großen Karton geliefert, der direkt mit fetten Lettern auf „Epic Bass“ hinweist.

Selbst das Produktbild kann dabei nicht verhehlen, das die Kopfhörer eher klobig geraten sind.

Im Inneren findet ihr dann neben den Kopfhörern selbst und etwas Papierkram natürlich das Ladecase, ein Kabel für USB Typ-C zur Aufladung, drei kleine Umhüllungen für die Earbuds sowie insgesamt fünf Eartips.

Die Kopfhörer selbst wirken sehr robust, auch wenn man das Design als eher rustikal bezeichnen kann.

Mit ihren Earhooks sind die Anker Soundcore Spirit X2 schon recht klobig geraten.

Dezent wirken sie jedenfalls nicht, im Alltag wird jeder erkennen, wenn ihr die Ohrstöpsel nutzt.

Aber Anker bewirbt sie, im Gegensatz zu etwa den Liberty Air 2, auch nicht als Alltags-Kopfhörer, sondern als Sport-Accessoire.

Ebenfalls an der Rückseite sitzt der Ladeport (USB Typ-C).

Das einzige, was mich etwas gestört hat, ist das frickelige Aufsetzen der Earbud-Umhüllungen.

Zudem kommt mir das Silikon etwas zu laberig vor und sitzt auch nicht so fest, wie ich mir das gewünscht hätte.

Beim Herausnehmen der Earbuds ist es mir sporadisch leicht verrutscht.

Ausstattung und Verarbeitung

Tragekomfort

Klang

Weitere Anmerkungen

Mein Fazit

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply