Apple MacBook Air 2020 ist im Windows-Betrieb bis zu 30 % heller

0

Trotzdem eröffnet das die Frage, warum Apple die Helligkeit des Bildschirms offenbar gezielt unter macOS ausbremst Da gibt es dann mehrere Möglichkeiten: Eventuell will Apple der Serienstreuung vorbeugen und geht deswegen auf Nummer sicher Eventuell ist man bei der Farbgenauigkeit aber auch besonders strikt Ebenfalls denkbar ist, dass Apple wegen des Marketings die Distanz zum MacBook Pro wahren möchte

So erreicht das neue MacBook Air, zumindest das getestete Exemplar, laut der CalMAN-Software unter macOS ca.

400 nits als maximale Helligkeit, während es unter Windows 10 fast 550 nits sind.

Allerdings leidet unter Windows 10 die Farbgenauigkeit minimal und die Schwarzwerte sind etwas schlechter.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Deswegen wird auch unter beiden Systemen in etwa der gleiche Kontrastumfang erreicht.

Apple hat ja ein neues MacBook Air veröffentlicht.

Nun haben die Kollegen von Notebookcheck eine interessante Entdeckung gemacht: Während der Laptop bei der regulären Verwendung des Betriebssystems macOS eine Bildschirmhelligkeit von ca.

400 nits erreicht, so wie man es auch laut Apples Angaben erwarten kann, wird das Display unter Windows bis zu 30 % heller.

Doch woran kann das denn nun liegen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply