Apple soll an Kopfhörern mit modularem Aufbau arbeiten

0

Die Over-Ear-Kopfhörer sollen kabellos arbeiten und ANC bieten.

Auch Siri werde als Sprachsteuerung eingebunden.

An den Ohrmuscheln sollen Touch-Buttons sitzen.

Technisch und preislich wolle Apple wohl mit entsprechenden Modellen von Bose, Sennheiser und Sony konkurrieren – als Beispiel denke ich da an die beliebten Quiet-Comfort-Modelle von Bose.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Da sich die Polster und auch die Oberfläche des Bügels über Magneten befestigen lassen, sollen sie austauschbar sein Das ist per se keine neue Herangehensweise, auch andere Hersteller wie Bowers & Wilkins bieten etwa Kopfhörer mit magnetischen Earpads an Apples würde die Modularität aber eben wohl noch ein Stück weiter treiben So meinen einige Quellen, dass Apple gar nicht an einem separaten Premium- und einem Fitness-Kopfhörer arbeite, sondern es sich um dasselbe Modell handele, das aber eben durch die Aufsätze für verschiedene Szenarien anpassbar sei

Demnach solle eines der Modelle mit Kunstleder arbeiten und Audiophile anvisieren, während der zweite Kopfhörer eher für Sportler gedacht sei.

Da sollen vor allem atmungsaktive, leichte Materialien zum Einsatz kommen.

Prototypen sollen ein Retro-Design verwenden.

Apple soll laut aktuellen Berichten an High-End-Kopfhörern mit einem modularen Aufbau arbeiten.

Es solle sich um Over-Ear-Modelle handeln, bei denen über Magneten mehrere Aufsätze verwendbar sein könnten.

Apple könnte dabei sogar mehrere Modelle in der Pipleine haben.

Die Entwicklung der neuen Over-Ear-Kopfhörer von Apple laufe angeblich bereits seit mindestens 2018.

Der Launch sei schon zweimal verschoben worden, gelte nun aber für 2020 endlich als gesetzt, wenn die Corona-Krise nicht noch dazwischenfunke.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply