Auch Oppo-Smartphones landen bei Vodafone

0

Die Geräte als solche konnte man natürlich hier schon beziehen, allerdings waren die chinesischen Unternehmen bislang nicht mit deutscher Dependance am Start Vodafone erhöht somit in den kommenden Wochen die Auswahl an 5G-Smartphones auf mehr als zehn Geräte – und das zu Einstiegspreisen ab 400 Euro Ein neuer 5G-Router löst den bisherigen ‚GigaCube 5G‘ ab Anfang Mai ab Das erste Gerät von Xiaomi, das Mi 10, ist bei Vodafone seit dem 7 April erhältlich Im Mai folgen dann das Xiaomi Mi 10 Lite sowie das neue Flaggschiff von Oppo – das Find X2 Pro

Vodafone hat aktuell mitgeteilt, wie man flott 5G „in die Fläche“ bringen will.

Das sorgt dafür, dass bald mehr Menschen Zugriff auf den Mobilfunkstandard haben.

Aus diesem Grunde will man bei Vodafone dafür sorgen, dass man auch ein entsprechendes Portfolio an 5G-fähigen Geräten in der Auslage hat, um den Kunden etwas zu bieten.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

War die Auswahl laut Vodafone bisher auf High-End-Smartphones von Samsung und Huawei beschränkt, setzt Vodafone mit Xiaomi und Oppo nun auf hierzulande noch recht frische Hersteller.

Vodafone: So soll 5G für mehr Nutzer möglich sein

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply