Corona-Warn-App: Erste Einblicke in den Quellcode sind nun online

0

Wann die Corona-Warn-App tatsächlich erscheinen wird? Das ist aktuell noch offen

Die Entwicklung der App übernehmen SAP und die Deutsche Telekom, was ebenfalls Kritik nach sich zog: Sie sind nämlich nicht unbedingt auf die Entwicklung derartiger Lösungen für private Nutzer spezialisiert.

Sei es drum: Nachdem schon eine Website mit Informationen geschaltet wurde, füllt sich nun auch der Bereich bei GitHub immer mehr.

Hier solltet ihr hereinschauen, wenn ihr erste Einblicke in den Quellcode gewinnen möchtet.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Für die meisten dürfte der Code aber natürlich eher Kauderwelsch entsprechen.

Es ist aber richtig und wichtig, dass die Entwicklung auf diese Weise nachvollziehbar ist, damit nachvollziehbar ist, wie mit den erhobenen Daten verfahren wird.

Die Corona-Warn-App der Bundesregierung sorgte für viele Diskussionen – denn erst weigerte man sich einen dezentralen Ansatz zu verwenden.

Erst nachdem die Kritik aus vielen Ecken immer lauter wurde und selbst weniger technikaffine Nutzer sich skeptisch zeigten, lenkte Bundesgesundheitsminister Spahn ein.

Nun ist es aber auch ein wenig peinlich, wie lange es braucht, bis die App überhaupt erscheint.

Wenn wir ehrlich sind, wäre die App direkt zu Beginn der Corona-Krise am sinnvollsten gewesen, um langfristig Infektionsketten zurückverfolgen zu können und Neuinfektionen vorbeugen zu können.

Nun tut sich immerhin etwas, denn der Quellcode steht nun in ersten Versionen bei GitHub zur Einsicht bereit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply