Corona-Warn-App wird Open-Source und setzt auf DP-3T

0

Danke Numi!

Falls ihr weiterführendes Interesse an dem Projekt zur Corona-Warn-App habt, dann schaut doch einmal bei GitHub vorbei Dort könnt ihr euch sogar aktiv in die Entwicklung einbringen

Auch die Spezifikationen für Privacy-Preserving Contact Tracing von Apple und Google finden Berücksichtigung.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Die Corona-App und die Backend-Infrastruktur folgen dem Open-Source-Prinzip – lizenziert unter Apache 2.

0.

Natürlich wird bei der Entwicklung auch die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) berücksichtigt.

Da SAP und die Deutsche Telekom die Anwendung als Open Source-Projekt entwickeln, kann die Community überprüfen, ob alles mit rechten Dingen zugeht.

Die kommende Corona-Warn-App der Bundesregierung wird durch SAP und die Deutsche Telekom entwickelt.

Im Mai soll die App leider nicht mehr erscheinen, in diesem Monat läuft aber unsere Umfrage dazu, ob ihr die Anwendung selbst nutzen werdet.

Mittlerweile ist zur App ein Bereich bei GitHub durch SAP eröffnet worden.

Dort wird auch bestätigt, dass die App auf dem dezentralen Protokoll DP-3T basieren wird – in Kombination mit TCN.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply