Ecovacs: Saugroboter lassen sich nun per Sprachsteuerung in Räume lotsen

0

Besitzt ihr mehrere Saug- oder Wischroboter aus dem Hause Ecovacs könnt ihr diese nun gezielt über den Google Assistant ansteuern.

Hierzu müsst ihr in der Google-Home-App euren Robotern einen neuen Namen verpassen und könnt mit diesem Befehle an einen konkreten Reinigungshelfer adressieren.

Für die Sprachassistentin Alexa gilt außerdem, dass sich nun „mehrere Geräte mit ein und demselben Sprachbefehl zum Reinigen losschicken“ lassen.

Auch ein kleines Easteregg hat man sich seitens ECOVACS einfallen lassen – da habe ich direkt die passende Szene aus Modern Family im Kopf: Mit dem Befehl „Alexa, sage DEEBOT: Marco“ lässt sich der Standort des Reinigungshelfers ermitteln – dieser gibt dann entsprechend ein „Polo“ von sich

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Das Update für die umfangreichere Sprachsteuerung steht für alle Ecovacs Staubsaugroboter bereit, die raumgenaue Steuerung mittels Amazon Alexa ist für den DEEBOT OZMO 920 und den 950 vorbehalten.

ECOVACS Robotics, ein chinesischer Hersteller für smarte Reinigungshelfer, gibt bekannt, dass die Sprachsteuerung mittels Amazon Alexa und dem Google Assistant überarbeitet und nun umfangreicher wurde: Staubsaugroboter lassen sich nun unter anderem zur Reinigung per Sprachbefehl in einzelne Räume schicken.

Wie ihr eben schon bemerkt habt, hat man auch an Formulierungen der Sprachbefehle gedacht, die eher im natürlichen Sprachgebrauch sind und für einen Sprachassistenten sonst nicht gerade trivial auf der Hand liegen.

Auch für die Start- und Stoppbefehle hat man da einige Alternativformulierungen in petto:

Für die „Flaggschiff-Modelle“ den DEEBOT OZMO 920 und den OZMO 950 steht im Alexa Skill nun auch eine Bereichsreinigung zur Verfügung.

Mittels Sprachbefehl könnt ihr so den konkreten Raum nennen, welchen der Saugroboter reinigen soll:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply