fraenk: Rufnummermitnahme von congstar nicht möglich

0

Ende April stellte die Telekom „fraenk“ vor.

Ein mobiles Angebot, welches digital funktionieren soll.

10 Euro zahlt der Kunde, dafür bekommt er 4 GB LTE25 Datenvolumen im D-Netz, Allnet Telefonie & SMS Flat, EU-Roaming inklusive, monatlich kündbar und per PayPal bezahlbar.

Das Angebot löste ein großes Echo aus, nicht nur aufgrund des Gebotenen, auch zwei andere Punkte wurden beäugt: Ist das Volumen verbraucht, wird nicht gedrosselt – sondern gesperrt.

Auch wurde die fehlende Rufnummernmitnahme kritisiert.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Aber – man kündigte es an – die folgte ja nun aktuell.

Nutzer können also ihre alte Rufnummer mit zu fraenk nehmen – und später ist dies abgehend auch kostenlos möglich.

Aber klappt dies generell? Nein, die Realität ist eine andere.

Und recht überraschend ist es das ebenfalls zur Telekom gehörende Unternehmen Congstar, welches die Rufnummernmitnahme zu fraenk unmöglich macht.

Der Support von congstar bestätigte, dass es grundsätzlich nicht möglich sei, die Rufnummer zu fraenk umzuziehen.

Genauer geht man nicht ins Detail, schiebt technische Gründe vor.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply