Gerücht: Redesign des iMac zur WWDC

0

Persönliche Meinung: Ich schaue jetzt über 10 Jahre von vorne auf einen iMac Mich haben die Ränder nie gestört, ich sehe sie gar nicht Dennoch bin ich sehr gespannt, ob etwas Neues kommt Dabei ist nicht nur das Design interessant, sondern die Symbiose aus Design und Technik, das Komplettpaket

Dickson sagt aus, es soll einen neuen iMac geben, der auch designtechnisch geändert wird.

Er spricht von einer Designsprache, die dem iPad Pro entsprechen soll, was bedeuten dürfte, dass der Rahmen, bzw.

die Ränder etwas schmelzen dürften.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Auch soll man nicht mehr auf den Fusion Drive, also die Hybridlösung aus Flashspeicher und klassischer HDD setzen, sondern nur noch auf Flashspeicher.

Ebenfalls an Bord: Nicht überraschend der T2-Chip, dazu eine AMD-Navi-GPU.

Ein wildes Gerücht.

Wir haben schon davon gehört, dass Apple auf der diesjährigen WWDC, die ja online am 22.

Juni startet, einen Mac vorstellen soll, der die Abkehr von Intel-Prozessoren bedeuten soll.

Spannend, da wegweisend.

Nicht minder spannend ist ein Gerücht, welches von Sonny Dickson in die Welt gesetzt wurde.

Der hatte wohl vor vielen Jahre mal ein paar Kontakte in die Apple-Blase und treffsichere Aussagen – und zur WWDC wird sich zeigen, wie gut die Kontakte noch sind.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply