Google Chrome: Google stellt riesiges Update vor

0

Es sei beispielsweise einfacher, Cookies zu verwalten.

Nutzer können wählen, ob und wie Cookies von den von euch besuchten Websites verwendet werden, mit Optionen zum Blockieren von Drittanbieter-Cookies im regulären oder Incognito-Modus und zum Blockieren aller Cookies auf einigen oder allen Websites.

Google hat heute große Neuerungen bezüglich des Browsers Chrome verkündet.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Man werde ab heute auch mit der Einführung neuer Tools und einer Neugestaltung der Datenschutz- und Sicherheitseinstellungen von Chrome auf dem Desktop beginnen.

Mit dieser Neugestaltung habe man die Bedienelemente noch leichter auffindbar und verständlicher gemacht, mit einer vereinfachten Sprache und Optik.

Auch der Sicherheitscheck ist erneuert worden.

Das neue Tool zeigt an, ob die Kennwörter, die man in Chrome speichert, kompromittiert wurden, und wenn ja, wie man sie schnell „austauscht“.

Der erneuerte Check zeigt auch an, ob Safe Browsing, die Technologie von Google zur Warnung vor dem Besuch einer gefährlichen Website oder dem Herunterladen einer schädlichen Anwendung oder Erweiterung, deaktiviert ist.

Das Tool zur Sicherheitsüberprüfung verfügt außerdem über eine neue zusätzliche Möglichkeit schnell zu erkennen, ob eure Version von Chrome aktuell ist, d.

h.

ob sie mit den neuesten Sicherheitsvorkehrungen aktualisiert wurde.

  Wenn bösartige Erweiterungen installiert sind, erfahren Nutzer auch, wie und wo sie sie entfernen können.

In den Website-Einstellungen habe man die Steuerelemente in zwei getrennte Bereiche umstrukturiert, um das Auffinden der sensibelsten Website-Berechtigungen zu erleichtern: Zugriff auf den Standort, die Kamera oder das Mikrofon und Benachrichtigungen.

Ein neuer Abschnitt hebt auch die aktuellsten Berechtigungsaktivitäten hervor.

Oben in den Chrome-Einstellungen sehen Anwender „Sie und Google“ (zuvor „Personen“), wo sie die Steuerelemente für die Synchronisierung finden können.

Mit diesen Steuerelementen bestimme man, welche Daten an Google weitergegeben werden, um sie in eurem Google-Konto zu speichern und auf allen Geräten verfügbar zu machen.

Da viele Personen laut Google regelmäßig ihren Browserverlauf löschen, habe man das Steuerelement „Browserverlauf löschen“ an den Anfang des Abschnitts Datenschutz und Sicherheit verschoben.

Ab der neuen Version sehen Nutzer in ihrer Symbolleiste ein neues Puzzle-Symbol für Erweiterungen.

Damit können Sie die Symbolleiste übersichtlicher gestalten und haben mehr Kontrolle darüber, auf welche Datenerweiterungen auf den von ihnen besuchten Websites zugegriffen werden kann.

Mit diesem Zusatz können Nutzer weiterhin ihre bevorzugten Erweiterungen an die Symbolleiste anheften.

Auch der Incognito-Modus bekommt Neuerungen.

Zusätzlich zum Löschen von Cookies jedes Mal, wenn ihr das Browserfenster schließt, wird der Browser Cookies von Drittanbietern innerhalb jeder Incognito-Sitzung standardmäßig blockieren und ein auffälliges Steuerelement auf der Registerkarte Neu einfügen.

Nutzer können Cookies von Drittanbietern für bestimmte Sites zulassen, indem sie auf das „Auge“-Symbol in der Adressleiste klicken.

Diese Funktion wird nach und nach eingeführt werden, beginnend auf Desktop-Betriebssystemen und auf Android.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply