Google Chrome: Teilen über QR-Codes ab sofort in Canary möglich

0

Wollt ihr das Feature in Canary verwenden, dann aktiviert diesen Flag:  „chrome://flags/#sharing-qr-code-generator“.

In der Mitte der generierten Codes platziert Google dann einen Dinosaurier, den ihr ja vielleicht auch aus dem versteckten Spiel im Browser kennt.

Unten seht ihr ein Beispiel, das Android Police generierte und dann über die Google Lens am Smartphone erfolgreich scannen konnte.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Im Dezember 2019 hatten wir das Thema schon einmal: Google Chrome wird bald auch das Teilen von Websites über QR-Codes erlauben.

Nun funktioniert das Spielchen in Canary bereits.

In der Adresszeile wartet dann ein neuer Button, der zu einer URL einen QR-Code zum Teilen generieren kann.

Ihr müsst die Funktion aber erst über einen Flag aktivieren.

Was leider noch nicht funktioniert, ist der Download-Button, den ihr oben auch im Screenshot seht.

Er sollte den QR-Code eigentlich als Datei ausgeben, übermittelt dann aber nur ein komplett schwarzes Bild.

Diesen Fehler wird Google sicherlich noch korrigieren, bevor man das Feature aus Canary schiebt und für alle Nutzer von Chrome verteilt.

Derzeit benötigt ihr die neueste Canary-Version von Chrome für Windows, 84.

0.

4116.

2, um es zu verwenden

Wollt ihr den Code verändern, etwa um bei einer URL überflüssige Zeichen zu entfernen, könnt ihr das auch direkt im Fenster für den Link tun.

Der QR-Code wird dann direkt entsprechend angepasst.

Jedoch gibt es aktuell die Beschränkung, dass die jeweilige URL nicht mehr als 84 Zeichen aufweisen darf.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply