Google könnte mit eigener Karte ins Kreditkartengeschäft einsteigen

0

Die Google-Karte und das zugehörige Girokonto werden es den Nutzern ermöglichen, Dinge mit einer Karte, einem Smartphone oder online zu kaufen.

Diese neuartige Karte verbindet sich laut Bericht mit einer Google-App mit neuen Funktionen, mit denen die Nutzer auf einfache Weise ihre Einkäufe überwachen, ihren Kontostand abfragen oder ihr Konto sperren können.

Die Karte wird gemeinsam mit verschiedenen Bankpartnern in den USA herausgegeben, so der Bericht weiter.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Könnte Google mit Partnern ins Kreditkartengeschäft eintreten, so wie es Apple bereits mit der Apple Card getan hat? Das US-Medium Techcrunch will erfahren haben, dass es so ist.

TechCrunch hat nach eigenen Aussagen Bilder erhalten, die zeigen, dass Google seine eigenen physischen und virtuellen Debitkarten entwickelt.

Durch die Entwicklung einer Smart Debit Card hat Google die Möglichkeit, neue Einnahmequellen und Datenquellen zu erschließen.

TechCrunch spekuliert, dass langfristige Auswirkungen sogar noch größer sein könnten: Während es früher einmal der Branchenwitz war, dass jede App schließlich zu einer Messaging-App wird, ist es in jüngster Zeit so, dass jedes Technologieunternehmen schließlich zu einem Finanzdienstleistungsunternehmen wird.

Eine intelligente Debitkarte und Girokonten könnten den Weg dafür ebnen, dass Google Bankgeschäfte, Börsengeschäfte, Finanzberatung oder Buchhaltung, Versicherungen oder Kredite anbietet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply