Google Nest Hub: Oberfläche könnte künftig einfacher zu nutzen sein

0

Während die neue Schnittstelle vorerst auf die Bewohner von Merrill Gardens beschränkt ist, sagte ein Google-Sprecher gegenüber Engadget, dass irgendwann eine neue Erfahrung auf den Markt kommen wird, die nicht genau die gleiche sein wird, aber auf dem gleichen Ziel basiert – nämlich die Nutzung zu vereinfachen.

Bedeutet also, dass es vielleicht später generell eine vereinfachte Bedienung auf dem Smart Display geben könnte, um Nutzern alles etwas zu vereinfachen, bzw um dauerhaft zu zeigen, was so ein Gerät kann Könnte tatsächlich die Akzeptanz fördern

Interessante Sache, recht beiläufig von Google erwähnt.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Man spendete 1.

000 Modelle des Nest Hub Max an Seniorenheime.

Allerdings stellte man auch fest, dass die Bedienung etwas vereinfacht werden muss, wenn technisch nicht so versierte oder gar ältere Menschen mit so einem Smart Display interagieren:

Zusätzlich zur Bereitstellung von Nest Hub Max wollten die Teams von Nest und Google Assistant die Einrichtung für weniger technisch versierte Benutzer noch einfacher machen. Die Teams schufen eine neue Erfahrung, die wir mit den Bewohnern von Merrill Gardens einleiten, wo sie Zugang zu einer vorinstallierten Auswahlliste von Kontakten haben werden, was Videoanrufe noch einfacher macht. Es gibt auch neue „Was können Sie tun?“-Karten, die wie Abkürzungen für die Anzeige von Wetterberichten, das Einstellen von Alarmen oder das Abspielen von Entspannungsgeräuschen funktionieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply