Huawei kritisiert die neuen Beschränkungen des US-Handelsministeriums

0

Das komplette Statement lest ihr unten.

Die USA wirft Huawei ja, stark vereinfacht, vor, für die chinesische Regierung ein Auge offenzuhalten.

Huawei bestreitet dies seit jeher.

Wie seht ihr die Sache?

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Huawei behauptet, dass das Vorgehen der USA nicht nur Huawei selbst schade, sondern auch dessen Partnern Die USA nehme es also einfach hin, wie weltweit Einfluss auf die Technik-Industrie geausgeübt und ihr geschadet werde So versuchten die Vereinigten Staaten laut dem offenen Statement nun Firmen zu schaden, die außerhalb der eigenen Grenzen ansässig seien Auf lange Sicht schade sich das Land damit selbst, denn es sorge dafür, dass man sich auf US-Technologie nicht verlassen könne, da stets zu befürchten sei, dass die Regierung Maßnahmen aus dem Hut zaubere

So hat Huawei bei Twitter eine Stellungnahme veröffentlicht.

Sie fällt wie erwartet aus: Man kritisiert die seit Mai 2019 laufenden Bemühungen der USA, Huawei ohne jegliche Grundlage zu demontieren.

Auch das Argument der nationalen Sicherheit sei mittlerweile als vorgeschoben entlarvt, denn die nationale Sicherheit der USA könne gar nicht gefährdet werden, nur weil Huawei mit Unternehmen im Ausland Geschäfte mache, die Techniken aus den USA verwenden.

Die Maßnahmen der US-Regierung werden härter: Zukünftig möchte man Huawei nämlich auch vom Handel mit internationalen Unternehmen aus der Chipbranche abschneiden.

Es soll reichen, wenn jene Hard- und Software aus den USA verwenden.

Dann dürfen sie nicht mehr an Huawei liefern und riskieren andernfalls selbst Konsequenzen.

Immerhin bestätigten die Vereinigten Staaten kurz darauf eine 90-tägige-Ausnahmeregelung.

Doch für Huawei wird die Luft immer dünner.

In einem öffentlichen Statement macht man nun seinem Ärger Luft.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply