Instagram rollt endlich den Landscape-Modus für IGTV aus

0

Endlich hat Instagram den Non-Landscape-Modus eingeführt und unterstützt nun IGTV-Inhalte in dieser Ausrichtung.

Der Umzug erfolgte ein Jahr, nachdem der Foto- und Videoteilungsdienst die kühne Behauptung aufstellte, dass er vertikale Langformvideos popularisieren könnte, und so festlegte, dass Landschaftsvideos nicht einmal erlaubt waren.

Jetzt wird jedoch nirgendwo ein dedizierter Hub für Langformatvideos im Porträtmodus angezeigt. Nach den Rückmeldungen der Entwickler zieht sich Instagram von seiner ursprünglichen Verpflichtung zurück, vertikale Videos zum Mainstream zu machen. Das heißt, Benutzer können jetzt auch im Querformat Inhalte hochladen. Diese Videos werden in ihrer ursprünglichen Ausrichtung angezeigt, wenn das Publikum das Telefon zur Seite dreht. So wird es jetzt funktionieren und sowohl bei der eigenständigen IGTV-App als auch bei ihrem Hub in Instagram voranschreiten.

Bereits im August gab Mitbegründer Kevin System bekannt, dass er stolz darauf ist, auf Instagram mit Videoausrichtungen zu experimentieren. Bis zu diesem neuen Update wurden auf IGTV Landschaftsvideos mit riesigen Briefkästen oben und unten gezeigt, um den vertikalen Videoanforderungen gerecht zu werden. Wenn Sie das Telefon zur Seite drehen, würde dies überhaupt nichts bewirken. Benutzer steckten im Hochformat fest.

Instagram scheint eine neue Perspektive für die Darstellung von Inhalten erhalten zu haben. Dabei spielt Orientierung keine Rolle. Das ist weit entfernt von einem Jahr zuvor, in dem dieses voll zuversichtliche vertikale Video die Oberhand gewinnen würde.

Die vertikalen Video-Pläne von Instagram wurden nicht umgesetzt

Share.

Leave A Reply