Lenovo ThinkPad TrackPoint Keyboard II: Für Fans des roten Sticks

0

Wäre die Tastatur für euch bei einer deutschen Veröffentlichung einen Blick wert? In den USA kostet das neue Lenovo ThinkPad TrackPoint Keyboard II 99 US-Dollar.

In Deutschland listet man die neue Tastatur noch nicht, da muss man also erst einmal abwarten, ob auch hierzulande eine Veröffentlichung ansteht Verbindungen zu PCs sind übrigens mit dem ThinkPad TrackPoint Keyboard II ausschließlich kabellos möglich – wahlweise via Bluetooth oder über eine alternative Verbindung per Bluetooth-Dongle  Aufgeladen wird die Tastatur via USB Typ-C Sie kann an PCs mit Windows sowie Android-Geräten Verwendung finden Als Lebenszeit gibt man rund 10 Mio Klicks an Verbaut sind Scissor-Switches

An Notebooks finde ich den TrackPoint ehrlich gesagt sogar ziemlich gut und kam damit lustigerweise in der Vergangenheit oft besser zurecht als mit einem Touchpad.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Ist aber natürlich Geschmackssache und hängt auch von der Qualität und Größe des Touchpads ab.

Am Desktop würde ich auf den Mini-Stick wohl eher nicht zurückgreifen wollen.

Aber wer weiß, offenbar scheint Lenovo da ja eine Zielgruppe zu wittern.

Früh hat IBM an seinen ThinkPads damit begonnen, einen kleinen roten Stick zu verbauen, der eine Maus ersetzen kann.

TrackPoint nennt sich das gute Stück.

Mittlerweile vertreibt ja Lenovo Notebooks der Marke ThinkPad und kann entsprechend auch die TrackPoints einsetzen.

In den USA bringt man da nun eine Tastatur auf den Markt, das ThinkPad TrackPoint Keyboard II, welches den TrackPoint auch am Desktop nutzbar macht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply