Meething: Neue Videokonferenz-Lösung wird durch Mozilla gefördert

0

Meethings soll wohl auch gut und gerne professionelle Anwender mit seinem dezentralisierten Aufbau ködern.

Punkten will man, da Meethings rein über das Web ablaufen soll – es werden also weder eine App noch sonstige Downloads benötigt – abseits des Browsers an sich, den ihr ohnehin schon verwendet.

Ich bin auf die weitere Entwicklung gespannt.

Generell möchte man da natürlich Platzhirschen wie Zoom Konkurrenz machen Letztere wurden ja schon öfter für die Sicherheit kritisiert Nun muss man natürlich abwarten, wie stark Meething an Fahrt kommen könnte Apps für Videokonferenzen gibt es bekanntermaßen einige, denn auch Microsoft Teams und Google Meet spielen da jeweils ihre Rollen Dazu kommen auch die Optionen, die euch Messenger wie WhatsApp und Skype anbieten

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Da Mozilla das Projekt fördert, wird Meething auch am Fix the Internet Spring Lab der Organisation teilnehmen.

Als dezentralisierte Datenbank von Meething soll GUN dienen Gesprächsteilnehmer sollen direkt miteinander verbunden werden, ohne Mittelsmann quasi.

Als Partner ist auch QXIP beteiligt.

Das Unternehmen ERA will eine neue, webbasierte Lösung für Videokonferenzen ins Rennen schicken und hat dafür auch Unterstützung von Mozilla eingeworben: Meething soll sich das neue Projekt nennen, ist auf der Website des Unternehmens aber noch nicht zu finden.

Das Ziel ist es, mit Meething eine sichere Alternative mit dezentralisierter Basis und Peer-to-Peer-Verbindungen aufzubauen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply