Microsoft: Das sind die ersten Neuerungen des Mai-Updates für Windows 10

0

Bei der Benutzerfreundlichkeit hat man auch jene nicht vergessen, die ein Windows-Gerät nicht mal eben einfach so bedienen können.

Benutzern der Eye-Control-Funktionalität stellt man mit dem Mai Update die Möglichkeit für „Drag and Drop“ und einen Zugang zu Emoji-Tastaturen unter Windows zur Verfügung.

Auch das Tablet-Erlebnis von 2-in-1-Geräten soll mit dem Mai-Update verbessert werden und mehr Fokus auf einer Bedienung per Touchscreen liegen – schaue ich mir die Surface-Geräte an, dann hat sich da schon länger nichts getan: Die Bedienung per Touchscreen ist möglich aber nicht gerade intuitiv und benutzerorientiert wie es bei anderen Tablets der Fall ist

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

So soll es künftig einfacher und schneller werden Bluetooth-Geräte mit einem Windows-Gerät zu verbinden – ich hatte mir letztens das Fast-Pairing der Galaxy Buds angeschaut und muss sagen das war schon sehr intuitiv – mal schauen was da kommt.

Windows 10 soll kundenorientierter werden und Benutzer in der Bedienung besser abholen.

Bereits in das Windows-Update für Mai 2020 hat man erste Neuerungen in puncto Bedienerfahrungen parat, die man zuvor im Insider-Programm erprobt hat.

Und da wäre noch Windows 10X – auch darauf gab es einen Ausblick: Die Vorstellung erfolgte zwar parallel zum Surface Duo, einem Gerät mit zwei Bildschirmen, doch auch Nutzer eines Geräts mit einem Bildschirm möchte man mit Windows 10X nicht aus den Augen verlieren – Flexibilität ist hier wohl das Stichwort.

Windows 10X soll vorerst auf Geräten mit einem Bildschirm starten.

Mit Windows 10X will man „die Leistungsfähigkeit der Cloud nutzen, um unseren Kunden beim Arbeiten, Lernen und Spielen neue Möglichkeiten zu eröffnen“ – was auch immer wir uns darunter vorstellen können, es bleibt spannend.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply