Microsoft Office: OneNote ist wieder Teil der Office Suite

0

Wie das Microsoft-Blog Dr.

Windows bei der Installation von Microsoft 365 feststellte, ist OneNote nun wieder offizieller Bestandteil.

Nach wie vor ist die Desktop-App auf dem Stand von OneNote 2016 – eine etwaige Weiterentwicklung an Features, welche man in letzter Zeit nur in die Universal-App steckte noch offen.

Als Teil von Microsoft 365 hat man im Programmnamen jedoch den Zusatz „2016“ schlichtweg gestrichen – inklusive Facelift auf die aktuellen Office-Icons.

Die Desktop-Version wird nun unter dem Namen „OneNote“ geführt, während die Universal-App im Startmenü als „OneNote für Windows 10“ aufgeführt wird.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Mal schauen, wann Microsoft gedenkt, sich letztlich von letztgenannter App zu verabschieden.

Microsoft hatte nach einer Zeit der Koexistenz der OneNote Universal-App und der Desktop-Version das Ende der Desktop-Anwendung eingeläutet und diese aus der Office Suite gestrichen.

Im Winter 2019 ruderte man dann seitens Microsoft zurück und verlängerte den Support der Desktop-App über den Herbst 2020 hinaus bis 2023 und kündigte die Rückkehr in die Office Suite an.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply