Microsoft Teams: Ab sofort bis zu 9 Personen gleichzeitig sichtbar

0

Microsoft hat in dem neuesten Update von Teams nun die Anzahl der gleichzeitig sichtbaren Personen von 4 auf 9 angehoben, endlich für alle.

Mehr geht aktuell aber immer noch nicht, wahrscheinlich denkt Microsoft, dass die Bilder der Personen dann einfach zu klein werden und eine Video-Ansicht wenig sinnvoll ist.

Weiterhin gibt es eine Funktion zum „Hand heben“.

Teams signalisiert dann visuell, dass eine Person etwas sagen möchte und der Moderator kann entsprechend einfacher das Wort vergeben.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Viele Arbeitnehmer sitzen derzeit im Homeoffice und versuchen dort ihrer täglichen Arbeit nachzugehen.

Der Abstimmungsaufwand im Homeoffice ist groß und oft wird dabei eine Video-Konferenz genutzt.

Microsoft Teams war bisher nicht in der Lage, mehr als vier Personen gleichzeitig auf dem Bildschirm anzuzeigen, während beispielsweise der Konkurrent Zoom das schon ewig kann.

Zu guter Letzt sind für iOS und Android nun auch die Live-Untertitel verfügbar, damit ihr dem Meeting bei schlechter Aussprache besser folgen könnt.

Der Meeting-Moderator kann das Meeting ab sofort auch für alle beenden und nicht nur aus dem Termin rausgehen.

Das Update gibt Anwendern nun außerdem die Möglichkeit, endlich benutzerdefinierte Video-Hintergründe festzulegen.

Während ich bei Zoom beispielsweise im Wohnzimmer der Simpsons sitze, wich ich bei Teams meist auf den verschwommenen Hintergrund aus, der ab sofort auch in der iOS-App zugegen ist.

Hintergründe konnte man unter Windows bereits ändern, das ging jedoch nur über einen Kniff im Explorer.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply