Nokia: Updates für die Smartphones werden in Deutschland entwickelt

0

HMD Global sei dann laut Counterpoint Research auch der einzige Hersteller, der von Juli 2017 bis April 2020 keinen einzigen der Sicherheitspatches versäumt habe, sondern sie stets, wie von Google für „Android Enterprise Recommended“ vorausgesetzt, innerhalb von 90 Tagen nach Freigabe ebenfalls rausgehauen habe.

Nur 17 Tage benötige HMD Global dafür im Durchschnitt.

Natürlich kommt dem Unternehmen da eben zugute, dass man mit dem puren Android arbeitet und daher wenig Anpassungsaufwand hat.

Hört man natürlich gerne, dass „Made in Germany“ da offenbar geschätzt wird So lässt Nokia seine Updates in Ratingen entwickeln – nicht nur für Deutschland, sondern auch für den Weltmarkt Laut HMD Global sei das Update-Versprechen auch wichtig, da immer mehr Geschäftskunden die Geräte von Nokia nutzen würden Über 100 Geschäftskunden konnte man 2019 neu einsammeln Das liegt auch daran, dass 17 der Nokia-Smartphones „Android Enterprise Recommended“ sind Das ermöglicht z B in Firmen die zentrale Verwaltung der Geräte

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Nokia bzw.

eigentlich das hinter der Marke stehende Unternehmen, HMD Global, ist für seine Update-Politik bekannt.

Man veröffentlicht seine Android-Smartphones meist als Geräte der Reihe Android One, also mit purem Android, und versorgt sie drei Jahre mit Updates.

Was wiederum weniger bekannt ist, ist die Tatsache, dass alle Updates für Nokia-Smartphones in Deutschland entwickelt werden.

Selbst wenn dieser Fall eintreten sollte, wolle HMD Global weiterhin für seine Geräte zwei Jahre Android-Updates und drei Jahre monatliche Sicherheitsupdates anbieten.

Was die Zukunft betrifft, so will man da für die Marke Nokia an der Update-Garantie festhalten und auch „Android Enterprise Recommended“ weiterhin für seine Geräte anstreben.

Offenbar hat man sich da auch ein Alleinstellungsmerkmal erarbeitet, denn wir wissen ja alle, dass es leider nicht viele Hersteller mit Android-One-Modellen gibt – neben HMD Global / Nokia beispielsweise noch Xiaomi mit seiner A-Serie und natürlich Motorola.

Es gab deswegen sogar schon Gerüchte, dass Google Android One einstellen könnte, weil das erhoffte Echo ausgeblieben ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply