QNAP: TS-x31K vorgestellt – neue NAS-Serie ab sofort verfügbar

0

Ein NAS kann vielerlei Funktionen, neben der Dateisicherung und -verwaltung, erfüllen.

So lassen sich mit einem QNAP-NAS mitunter auch zahlreiche Multimedia-Anwendungen nutzen sowie eine private Cloud aufbauen.

Rein softwaretechnisch ist sich da ja vieles mit Synology ähnlich.

Integriert hat QNAP außerdem die Möglichkeit Backups zu erstellen, sowie Dateien mit der Snapshot-Funktion zu schützen und vorherige Zustände wiederherstellen zu können.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Im Multimedia-Bereich hat man da, neben der Video Station und der Music Station, die Möglichkeit der Nutzung als Plex-Server.

Während bei Synology die neue Plus-Serie lediglich inoffiziell in Erscheinung trat, geht QNAP in die Vollen und stellt mit der TS-x31K-Serie drei neue NAS-Modelle mit unterschiedlich vielen Festplatteneinschüben für den Heimbereich vor.

Ein 1-Bay, 2-Bay sowie ein 4-Bay Modell bringt man da für private Endnutzer mit.

Alle drei neuen NAS sind ab sofort verfügbar, offizielle Preise kommunizierte man nicht, diese variieren von Reseller zu Reseller – ein Preisvergleich könnte sich daher vor einem etwaigen Kauf also als nützlich erweisen.

Drei neue Modelle hat QNAP damit im Gepäck, welche von einem Alpine-Quad-Core-Prozessor mit 1,7 Ghz und einer 32-Bit-ARM-Architektur angetrieben werden.

Einmal hat man da ein 1-Bay, 2-Bay und auch ein 4-Bay für die potenziellen Nutzer parat.

Die Laufwerkschächte lassen sich werkzeuglos einsetzen und verriegeln.

Sämtliche Versionen sind mit 1 GB DDR3-Arbeitsspeicher ausgestattet.

Bei der Anzahl an Gigabit-Ethernet-Anschlüssen spendiert man dem 2-Bay und dem 4-Bay zwei an der Zahl, dem 1-Bay jedoch nur einen.

An Bord ist ein SATA-Anschluss mit bis zu 6 GB/s, sowie der Möglichkeit einer AES-256-bit-Verschlüsselung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply