Raspberry Pi: Ohne Monitor und Tastatur Raspbian installieren, SSH, VNC und WLAN konfigurieren

0

Vollzogen habe ich das Ganze mit einem Raspberry Pi 4B.

Und wenn man den hat, dann muss man sich erst einmal eine microSD-Karte besorgen und das Betriebssystem auf diese bannen.

Wo aber anfangen? Wie bekommt man das Betriebssystem auf die microSD-Karte? Wie bediene ich die Kiste überhaupt, wenn ich keinen Monitor oder eine Tastatur für den Raspberry Pi habe? Wie bekomme ich ihn in mein Netzwerk? Wie weise ich dem Raspberry Pi eine feste IP-Adresse zu? Alles Fragen, die ich eben hier beantworten möchte Und wie erwähnt: Es mag natürlich andere Wege geben

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Ich hatte mir seinerzeit einen Raspberry Pi gekauft, einen kleinen Rechner, mit dem man zahlreiche Sachen veranstalten kann, beispielsweise für daheim ein VPN aufbauen oder gar Dinge wie Homebridge realisieren – also Nicht-HomeKit-Geräte in Apples Smart-Home-System bugsieren.

Alternativ: Plex, SabNZB, Sonos-, FTP- oder SMB-Server, wie ihr wollt.

Schönes Werkzeug, schönes Spielzeug.

Ich schrieb es schon oft in irgendwelchen Beiträgen und Anleitungen: Viele Wege führen nach Rom.

Und so will ich immer auch gar nicht alle Möglichkeiten erklären, sondern die möglichst einfachen – quasi wie ein alter Fußballer, dem man nachsagt, dass er die Wege „sieht“.

Ich gehe also zu Raspbian mit dem Raspberry Pi Desktop.

Um Raspbian auf die microSD-Karte zu bekommen, nutze ich den Raspberry Pi Imager.

Offizielles Tool, für Windows, macOS sowie Linux zu haben.

Sehr leicht zu benutzen.

Herunterladen und ausführen, natürlich schauen, dass man eine microSD-Karte im Kartenleser hat.

Das sieht dann bei euch wahrscheinlich aus wie bei mir (siehe unten).

Choose OS lässt euch das System wählen, ich wähle hier immer die Installation von Raspbian mit grafischer Oberfläche, ich will ja später mit VNC greifen und mag es, wenn ich etwas sehen kann.

Den Spaß lässt man dann auf die microSD-Karte schreiben.

Am Ende wirft man die Karte kurz aus und steckt sie wieder in den Kartenleser, damit sie von eurem System erkannt wird.

Gibt ja noch was zu tun.

So muss man beispielsweise ja vorher das WLAN und den Fernzugriff konfigurieren, wenn man den Raspberry Pi ohne Tastatur, Maus und Monitor betreibt.

Um den Fernzugriff zu erlauben, legt ihr einfach eine leere Datei namens ssh in das Oberverzeichnis der Karte.

Windows-Nutzer: Wirklich darauf achten, dass keine Dateiendung vorhanden ist.

Merkt euch schon einmal: Normalerweise setzt der Rasperrby Pi, bzw.

das Raspbian auf den Nutzernamen Pi mit dem Passwort raspberry.

Raspbian installieren

SSH-Zugang freischalten

WLAN-Zugang einrichten

Über SSH verbinden

VNC-Server aktivieren

VNC-Verbindung zum Raspberry Pi herstellen

Statische IP für den Raspberry Pi vergeben

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply