RedMagic 5G im Test: Tolle Hardware trifft auf durchwachsene Software

0

Schaut man sich die technischen Daten an, dann wirkt der Preis von 579 Euro (erhältlich direkt über RedMagic) traumhaft für das Gebotene.

So zählt das RedMagic 5G zu den günstigsten Smartphones mit dem Qualcomm Snapdragon 865.

Und dann sind auch noch LPDDR5-RAM und UFS-3.

0-Speicherplatz an Bord.

Sogar die Triple-Kamera mit 64 Megapixeln klingt gar nicht übel.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Das Einzige, was manchem da fehlen könnte, ist wohl Wireless Charging.

Außerdem sei angemerkt, dass nubia dem RedMagic 5G nur ein Ladegerät beilegt, das maximal mit 18 Watt lädt.

Wer also mit 55 Watt aufladen möchte, muss sich ein separates Ladegerät kaufen.

Technische Daten des RedMagic 5G

Tatsächlich sind die meisten Gaming-Smartphones sonst nämlich eher Zweitgeräte speziell fürs Spielen.

In Asien läuft dieses Muster ganz gut, in Europa wollen die meisten Anwender aber ein Gerät für alles verwenden.

Da hakt das RedMagic 5G auf dem Papier durchaus alle wichtigen Punkte ab, wie ein Blick auf die Specs zeigt.

Hier im Blog berichten wir über allerlei höchst unterschiedliche Smartphones: von Einstiegsgeräten bis hin zu Premium-Modellen.

Eine recht spezielle Nische sind die Gaming-Smartphones.

Bisher hatte ich allerdings nie die Chance ein derartiges Phone genauer unter die Lupe zu nehmen.

Das ist der Auftritt des RedMagic 5G, welches auch einen Strategiewechsel bei RedMagic bzw.

dem Inhaber der Marke, nubia, bedingt: Denn dieses Gaming-Smartphone will sich dieses Mal auch als Daily Driver anbieten.

Da bekommt man also direkt beim Auspacken ein gutes Gefühl.

Und auch das Smartphone selbst: toll! Ich bin echt dem typischen Gaming-Look eher abgeneigt, aber das RedMagic 5G schafft da für mich perfekt den Spagat zwischen neutraler Eleganz und der Gaming-Nische – es ist eben nicht „too much“.

Zumal sicherlich vielen von euch gefallen wird, dass man hier beim Bildschirm ohne Experimente auskommt: kein Notch, kein Punch-Hole und auch keine Pop-Up-Kamera.

Einfach ein Display mit schmalen Rändern oben und unten – kann auch 2020, wenn gut umgesetzt, super aussehen.

Kommen wir zur Sache: Die Verpackung des RedMagic 5G finde ich totschick.

Sieht eher nach einem Kunstwerk aus und ist einfach richtig kreativ und edel – die vielleicht schönste Smartphone-Verpackung, die ich bisher gesehen habe.

Auch links sitzen übrigens noch die magnetischen Kontakte für die optional erhältliche Docking-Station.

Oben findet ihr wiederum den 3,5-mm-Port für Kopfhörer, laut nubia für viele Spieler immer noch sehr wichtig.

Unten sitzen der Anschluss für USB Typ-C und der Slot für SIM-Karten.

An der rechten Seite warten untereinander Lautstärkewippe und Powerbutton sowie die kapazitiven Schultertasten an den Rändern.

An der Rückseite setzt man auf  Markenlogo, einen übergroßen 5G-Hinweis und ein prägnantes Muster, welches das RedMagic 5G definitiv von der Masse abhebt.

Aus meiner Sicht hält der Hersteller hier sehr gut die Balance.

Die Kameralinsen sitzen untereinander und stechen kaum aus dem Gehäuse hervor – ebenfalls gelungen.

Käufer sollten allerdings rasch nach einer Schutzhülle suchen, denn das RedMagic 5G ist sozusagen aalglatt und damit prädestiniert für Stürze.

Das Hersteller-Logo integriert übrigens auch eine RGB-Beleuchtung (abschaltbar), die ihr selbst in den Farben und Effekten (z.

B.

Pulsieren) anpassen dürft.

Da links und rechts Belüftungsschlitze sitzen, um die aktive Kühlung Luft abführen zu lassen, ist hier auch keinerlei Wasserdichte zu erwarten.

Im Gegenteil, man sollte besonders vorsichtig sein, damit keine Feuchtigkeit ins Gehäuse gelangt.

An der linken Seite sitzt zudem ein auffälliger roter Schalter.

Er aktiviert bzw.

deaktiviert den Game Space 2.

1, eine dedizierte Gaming-Oberfläche mit zusätzlichen Einstellungsmöglichkeiten für das Verhalten der Lüfter, das Display und die Trigger.

Zudem lassen sich hier z.

B.

Benachrichtigungen komplett blockieren.

Das Gesamtkunstwerk weiß zu gefallen und fällt durch den dezenten Gaming-Look positiv aus dem Rahmen.

Nach viel Einheitsbrei, der auf meinem Tisch gelandet ist, empfinde ich das RedMagic 5G da als gelungene Abwechslung.

Ausstattung und Verarbeitung

Display und Kamera

Benchmarks und Gaming

Weitere Anmerkungen

Fazit

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply