Sammelklage gegen Google eingereicht

0

US-Nutzer streben derzeit eine Klage gegen Google an.

Laut einer Beschwerde, die beim Bundesgericht im kalifornischen San Jose eingereicht wurde, soll Google Daten von Nutzern sammeln, obwohl diese die Einstellungen auf „privat“ gesetzt hatten.

Konkret soll es hier um Analytics, Ad Manager sowie weitere Apps gehen.

Weiter heißt es, es seien Millionen von Nutzern betroffen, die seit dem 1.

Juni 2016 im Inkognito-Modus im Internet etwas gesucht oder gesurft hätten und auf deren Daten Google dennoch zugegriffen habe.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Das mögliche Volumen der Klage soll sich laut Bericht auf mindestens fünf Milliarden Dollar belaufen.

Google plant, gegen die Vorwürfe vorzugehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply