Samsung C-Lab: Fünf neue Start-ups gehen aus dem Inkubator hervor

0

Die fünf neuen Start-ups sind Blockbuster, Hyler, SunnyFive, RootSensor und die auf dem Beitragsbild zu sehenden Jungs und Mädels von Haxby Was die einzelnen Start-ups denn so treiben? Moment…

Samsung hat bestätigt, dass man fünf neue Start-ups weiter unterstützen werde, die aus dem internen Inkubator C-Lab hervorgegangen seien.

Sein C-Lab hatte Samsung im Dezember 2012 gestartet und zeigt seitdem auf Messen immer wieder Projekte, die da intern laufen – oft sind eher ausgefallene aber durchaus spannende Konzepte dabei.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Laut den Südkoreanern hätten es auf diese Weise schon 163 Ex-Mitarbeiter geschafft 45 Start-ups zu etablieren und über die letzten Jahre 45 Mio.

US-Dollar einzusammeln.

Insgesamt habe sich der Wert der Start-ups seit ihrem Spin-Off mehr als verdreifacht, was dem C-Lab wohl recht gibt.

Samsung steht den neuen Start-ups nun weiterhin mit Beratung und finanzieller Unterstützung zur Seite.

Außerdem bietet man den nun ausscheidenden Mitarbeitern für fünf Jahre die Option an, zu ihrem alten Job zurückzukehren, sollten die Pläne mit dem Start-up doch nicht erfolgreich sein.

Laut Samsung wolle man auf diese Weise Innovationen ermöglichen, ohne dass Einzelpersonen Gefahr liefen, ihre Karriere zu riskieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply