Samsung Galaxy A Quantum: Sicherheit geht vor

0

Darüber soll es etwa möglich sein, mit erhöhter Sicherheit Zahlungen zu tätigen oder sich zu identifizieren.

Sieht man aber von diesem Feature ab, dann handelt es sich bei dem Smartphone um keine komplette Neuentwicklung, denn im Grunde sprechen wir hier über ein abgewandeltes Samsung Galaxy A71 5G.

Samsung veröffentlicht in seinem Heimatland Südkorea das Galaxy A Quantum.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Es handelt sich hier um ein eher untypisches 5G-Smartphone, das über ein Chipset für einen Quantum-Nummern-Zufallsgenerator verfügt (QRNG).

Konkret werkelt der SKT IDQ S2Q000 als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme im Inneren.

So können diverse Daten mit der Hilfe des QRNG besonders sicher verschlüsselt werden.

Der Akku kommt auf 4.

500 mAh und lässt sich mit 25 Watt rasch wieder aufladen.

In Südkorea kostet das Samsung Galaxy A Quantum umgerechnet etwa 490 Euro und geht ab dem 22.

Mai in den Handel – in den Farben Schwarz, Silber und Blau.

Besteller halten in Samsungs Heimatland zusätzlich ein paar Galaxy Buds als Dreingabe.

Im Inneren des Samsung Galaxy A Quantum stecken also der Exynos 980 als SoC, 8 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz.

Das AMOLED-Display mit 6,7 Zoll Diagonale löst mit Full HD+ auf und integriert einen Fingerabdruckscanner sowie die Frontkamera mit 32 Megapixeln in einem mittigen Punch-Hole.

An der Rückseite ruht die Quad-Hauptkamera mit 64 (Weitwinkel) + 12 (Ultra-Weitwinkel) + 5 (Makro) + 5 (Tiefensensor) Megapixel.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply