Samsung Galaxy Watch: Active2 und weitere bekommen Möglichkeit zur Messung des Blutdrucks

0

Das Programm analysiert dann die Beziehung zwischen dem Kalibrierwert und der Blutdruckänderung, um den Blutdruck zu bestimmen.

Um die Genauigkeit zu gewährleisten, müssen Anwender ihr Gerät mindestens alle vier Wochen kalibrieren, so Samsung.

Abschließend teilt man noch mit, dass die Verfügbarkeit der Option nach Markt variiere.

Interessenten sollten da also lieber schauen, ob die Option in ihrem Land zur Verfügung steht.

Offenbar wird diese Funktion in jeder zukünftigen Galaxy Watch Einzug halten – leider erst ab Q3, so Samsung.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Sobald Anwender das Galaxy Watch Active2-Gerät mit einer herkömmlichen Manschette kalibriert haben, können sie den entsprechenden Punkt antippen, um ihren Blutdruck jederzeit und überall zu „messen“.

Das Gerät misst den Blutdruck durch Pulswellenanalyse, die mit den Herzfrequenzüberwachungssensoren verfolgt wird.

Samsung gab heute bekannt, dass die Samsung-Health-Monitor-App vom südkoreanischen Ministerium für Lebensmittel- und Arzneimittelsicherheit (MFDS) als „Software as a Medical Device (SaMD)“ zugelassen wurde, sodass es sich dadurch nun um eine von der Regierung genehmigte, rezeptfreie und manschettenlose Anwendung zur Blutdrucküberwachung handelt.

Samsung Health erlaubt also in Verbindung mit der Sensortechnologie der Galaxy Watch Active2 die Messung und das  Tracking des Blutdrucks.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply