Samsung: Tactical Edition des Galaxy S20 vorgestellt

0

So soll es nicht nur eine Verschlüsselung (DualDAR) nach NSA-Standards bieten, im Feld soll sich das Gerät auch mit militärisch genutzten Funkgeräten verbinden lassen, statt sich nur auf die „einfachen“ Standards wie 5G oder Wi-Fi 6 zu verlassen.

Ein spezieller Nachtsichtmodus soll sich zudem aktivieren lassen, wenn der Nutzer ein Nachtsichtgerät tragen und dennoch nebenbei das Smartphone bedienen können muss.

Ebenso hebt Samsung den „Stealth Mode“ hervor, der aber im Grunde nichts weiter zu sein scheint als der übliche Flugzeugmodus.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Es ist klobig, es ist besonders geschützt, seine Hardware ist schon lange bekannt und vermutlich wird der Otto-Normalnutzer niemals seine Hand an dieses Smartphone legen oder legen wollen: das Samsung Galaxy S20 in der neu vorgestellten Tactical Edition (TE).

Hierbei handelt sich natürlich erst einmal um ein einfaches Galaxy S20, das nun aber in ein angeblich besonders robustes und breites Gehäuse gesteckt worden ist und dem noch ein paar zusätzliche Features verpasst wurden, mit dem sich das Gerät vor allem für militärische Zwecke besonders gut eignen soll.

stealth mode allows them to disable LTE and mute all RF broadcasting for complete off-grid communications

Noch nicht genug? Das Galaxy S20 TE lässt sich zudem horizontal an der taktischen Weste seines Trägers befestigen und verwenden, unterstützt außerdem diverse militärische Tools (namentlich ATAK, APASS, KILSWITCH, BATDOK).

Ihr seht also, das Gerät wird vermutlich gar nicht erst beim einfachen Kunden landen, ihr habt aber nun aber wenigstens mal davon gelesen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply