Twitter: Sicherheitsprobleme rund um Daten im Cache von Mozilla Firefox

0

Wer Fragen oder Bedenken zu diesem Vorfall habe, könne sich an den Datenschutzbeauftragten von Twitter wenden – über dieses Online-Formular hier.

Nutzer anderer Browser wie Google Chrome, Apple Safari oder Microsoft Edge waren von dem Problem laut Twitter ausdrücklich nicht betroffen Twitter erklärt, dass man nun selbst eine Änderung vorgenommen habe, damit persönliche Daten aus dem sozialen Netzwerk nicht mehr im Cache von Firefox verweilen Allgemein rät Twitter aber auch nochmal zur Vorsicht beim Download von Daten an gemeinsam genutzten Rechnern

Dieser Fall könnte eingetreten sein, wenn ein Nutzer etwa sein Datenarchiv via Twitter heruntergeladen hatte oder Medien per Direktnachricht verschickt oder empfangen hatte.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Genau diese Daten waren dann eben eventuell nach der Abmeldung immer noch im Browser-Cache und damit für andere einsehbar – bis zu sieben Tage lang, denn so lange ruhen die Daten im Cache von Firefox.

Twitter weist auf ein Sicherheitsproblem hin, das bis vor kurzem Nutzer des Browsers Mozilla Firefox betroffen habe: Aufgrund der Art und Weise, wie Firefox Cache-Daten speichere, wurden möglicherweise unfreiwillig eigentlich private Informationen im Browser-Cache hinterlegt.

Wer deswegen Twitter an einem Rechner genutzt hat, auf den regulär mehrere Personen Zugriff haben, hat seine Daten eventuell auch nach der Abmeldung noch preisgegeben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply