Verschlüsselung: Cryptomator 1.5.0 erschienen

0

Dieser ist allerdings Spendern der ansonsten kostenlosen Desktop-App vorbehalten Geld kommt rein über Spenden, Partner und die kostenpflichtigen Mobile-Apps – die kosten mittlerweile jeweils 10 Euro, starteten damals mal deutlich günstiger Immerhin: Den Relaunch feiert das Unternehmen mit einem Angebot für Neukunden: Die mobilen Apps von Cryptomator für iOS und Android sind für 5,99 Euro statt für 9,99 Euro erhältlich

Durch die Neuentwicklung konnte so eine komplett neue Codestruktur geplant werden, die nicht nur die Wartung, sondern auch zukünftige Erweiterungen und die Einarbeitung neuer Entwickler in bestimmte Programmabschnitte erleichtert.

Eines der vielen Ziele des Redesigns betraf besonders die Neugestaltung des Tresor-Erstellungsprozesses, der für neue Nutzer so leicht verständlich wie möglich gestaltet werden sollte.

Ebenso gibt es nun einen Dark Mode.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Cryptomator war bereits einige Male Thema bei uns im Blog.

Cryptomator für Windows, Linux und macOS verschlüsselt Ordner und Dateien, auch in der Cloud.

Neben Änderungen am bestehenden Tresorformat, welches ab sofort die Kompatibilität von Cryptomator für die Vielfalt an Cloud-Diensten erhöht, gibt es diesmal mit dem Update auf Version 1.

5.

0 auch ganz offensichtliche Neuerungen: Die Programmoberfläche wurde nicht nur umgestaltet, sondern laut der Entwickler auch komplett neu geschrieben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply