Vodafone: Unitymedia WifiSpots sind nun Vodafone Homespots

0

Für die übrigen Kunden, die nicht den Homespot-Service aktiv haben, werden für die Benutzung Gebühren für Stunden-, Tages-, Wochen sowie Monatstickets fällig – zahlbar über Kreditkarte und PayPal Als Alternative kann auch eine Hotspot-Flat mit weiteren drei Login-Daten für Familienmitgliedern oder mehrere Geräte gebucht werden

Wer selbst seinen Internetanschluss via Homespot-Service teilt, der kann bundesweit auch die von anderen Nutzern bereitgestellten Homespots kostenlos nutzen – also alles wie gehabt: Die Zugangsdaten gibt es im Kunden-Center, die WLAN-Netzwerke, die der Kabelrouter bereitstellt, sind unabhängig voneinander.

Wie im Mai angekündigt hat man die Unitymedia WifiSpots nun in Vodafone Homespots umgemünzt – rund 4 Millionen Vodafone Hotspots an der Zahl sollen nun in Deutschland verteilt sein, wobei das Gros von privaten Zugängen von Vodafone-Kunden bereitgestellt wird.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Wie bisher geschieht das aber abgetrennt in einem eigenen Netz und somit ohne Einflüsse auf die eigens gebuchte Bandbreite.

Durch die Umfirmierung hat man nun rund 1,4 Millionen neuer Hotspots dazugewonnen und bietet damit eines der größten WLAN-Netze in Deutschland.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply