Volks- und Raiffeisenbanken setzen auf Mastercard statt Girocard für Apple Pay

0

Immerhin: die virtuelle Mastercard Debit kostet nichts.

Zu bedenken ist dabei: teilweise brauchen die einzelnen Volksbanken noch etwas Zeit für den Rollout.

Da darf man nun genauer hinschauen, wie es mit der Girocard weitergeht.

Die Sparkassen hatten ja als Ziel ausgegeben, die Girocard für Apple Pay anzubieten.

Ob dies noch was wird – oder ob die Sparkassen nun auch den Weg einschlagen, auf Mastercard Debit statt Girocard zu setzen? Wir bleiben am Ball.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Dies bedeutet auch, dass die VR-BankCard Plus „raus“ ist – denn diese ist ja eine Girocard Die Volks- und Raiffeisenbanken haben aber eine Empfehlung für Kunden Für die Nutzung von Apple Pay ist eine Kreditkarte von VISA oder Mastercard bzw eine virtuelle Mastercard Debit Voraussetzung, diese kann in der VR-BankingApp vom Kunden beantragt werden

Apple Pay ist bei den Volks- und Raiffeisenbanken gestartet.

Zahlreiche Kunden haben also die Möglichkeit über Apple Pay zu bezahlen, beispielsweise kontaktlos über das iPhone oder die Apple Watch.

Doch nicht bei allen Kunden herrscht eitel Sonnenschein.

Die Girocard scheint auch bei den Volks- und Raiffeisenbanken nicht wirklich ein Thema zu sein.

Derzeit werden keine Gespräche zur Einführung der Girocard für Apple Pay geführt, so heißt es.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply