VW-Chef: Ford-Kooperation zur Elektroplattform auf der Zielgeraden – Top Stories

0

Volkswagen-Chef Herbert Diess. (Foto: dpa)

Volkswagen-Konzernchef Herbert Diess sieht die Gespräche mit dem US-Autobauer Ford zu einer Zusammenarbeit bei Zukunftstechnologien auf der Zielgeraden.

Anzeige

„Die Kooperationsgespräche mit Ford zum MEB und zum autonomen Fahren laufen gut und stehen kurz vor dem Abschluss“, sagte Diess am Donnerstag auf einer Führungskräfteveranstaltung in Wolfsburg laut Redetext. Verabredet haben die beiden Autoriesen bereits im Januar eine Zusammenarbeit bei kleineren Nutzfahrzeugen, sprechen aber seit längerem auch über weitergehende Projekte.

Der MEB ist der sogenannte Elektrobaukasten von Volkswagen und damit die technische Basis für Elektroautomodelle, was deren Architektur und Teile angeht. VW strebt an, dass auch andere Hersteller die Plattform nutzen, um die hohen Entwicklungskosten zu teilen.

Erst vor einigen Tagen hatte VW die Zusammenarbeit mit dem US-Technologie-Startup Aurora bei autonomem Fahren beendet. Seit geraumer Zeit sprechen VW und Ford darüber, ob sie sich auch bei der Entwicklung von Roboterautos zusammentun. Spekuliert wird dabei auch über eine Beteiligung von VW an Fords Roboterwagenfirma Argo AI.

„Die Ford-Partnerschaft ist für den Konzern geostrategisch von überragender Bedeutung“, sagte Diess zu der Zusammenarbeit insgesamt. „Ohne ein starkes Engagement in den USA – unserer noch immer schwächsten Weltregion – drohen wir in den weltweiten Handelskonflikten in eine ausweglose Situation zu geraten.“ Heute sei VW de facto ein sehr stark chinesisch geprägtes Unternehmen. „Dazu brauchen wir ein Gegengewicht in den USA“, so Diess. dpa

  • Volkswagen investiert eine Milliarde Euro in Batteriezellfertigung
  • Wenn der Roboter 2 Mal klingelt: So will Ford die Lieferung autonom machen
  • Volkswagen plant Joint Venture mit Batteriehersteller Northvolt aus Schweden
Share.

Leave A Reply