WordPress 4.9.6 steht bereit, kümmert sich auch um GDPR / DSGVO

0

Ebenfalls nützlich:Betreiber können eine ZIP-Datei mit den persönlichen Daten eines Benutzers exportieren, die von WordPress und Plugins erhoben wurden – und das Löschen derer ist ebenso möglich.

Das komplette Changelog findet ihr hier.

Aus diesem Grunde gibt es in WordPress eine Reihe neuer Datenschutzfunktionen.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Da gibt es diverse Dinge, so kann man ausgeloggten Nutzern die Möglichkeit geben, dass Nutzername und Mail-Adresse via Cookie gespeichert werden kann, wenn diese kommentieren.

Seiten die Benutzerregistrierungen erlauben, können spezielle Informationsseiten mit der Privatsphäreregelung vorschalten und und und.

Die GDPR verlangt von Unternehmen und Website-Besitzern Transparenz darüber, wie sie personenbezogene Daten erheben, verwenden und weitergeben.

In Sachen WordPress ist es so, dass die Software natürlich global eingesetzt wird – und die Gesetze sind so, dass auch Unternehmen ausserhalb der EU Dinge einhalten müssen, wenn sie Geschäfte mit EU-Bürgern machen, bzw.

deren Daten verarbeiten.

WordPress treibt mittlerweile einen Großteil des Internets an. Die Software, der auch ich sehr viel verdanke. Aktuell haben die Macher die Version 4.9.6 in die Freiheit entlassen. Die Allgemeine Datenschutzverordnung der Europäischen Union (GDPR / DSGVO) tritt am 25. Mai in Kraft.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

tekk.tv TechnologieNachrichten

Share.

Leave A Reply