“Gut, dann fang ich halt an zu lesen. Ist ja empfohlen worden” – Top News

0

Und es soll bereits ein Güterzug losgefahren sein mit Masken aus Peking, am Dienstag letzter Woche, der um den 5.

Mai herum bei uns erwartet wird.

Ist nur fraglich, was drin ist im Container, weil die zamm-getackerte Maske aus China taugt momentan nicht viel.

Die fällt schon vom Hinschauen auseinander.

Es gibt Überlegungen, die komplette Ladung unterwegs in Kasachstan einfach über die Böschung zu kippen.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Liebe Hörerinnen und Hörer! Wir leben ja in Zeiten! Die Masken-Kultur scheint zu funktionieren.

Die Menschen tragen sie, sogar auf der Straße.

Das ist ein kultureller Umbruch! Und der Nachschub ist gesichert.

Die Andreas Scheuer-Luftbrücke nach China .

.

.

äh klappt noch nicht ganz, drum hat er reaktionsschnell eine zweite gestartet.

Luftbrücke.

Weil es eilt.

Und zwar über Land, also Landluft, wenn Sie so wollen.

Per Eisenbahn.

Alle tragen Masken, Christian Lindner denkt an unsere Depressionen, die Schultoilette war schon immer ein Biotop: Kabarettist Holger Paetz schreibt das Corona-Tagebuch fort – und weiß schon, was ihn wieder an die Menschheit glauben lassen würde.

Auf der Internetseite von Holger Paetz findet sich unter “Tourdaten” eine schöne Liste mit geplanten Auftritten – und daneben eine unschöne mit immer demselben Wort: “Abgesagt!”.

Also hat der aus Aschaffenburg stammende Kabarettist Zeit, sich das seltsame Sammelsurium von Fragen, Zuständen und Sehnsüchten genauer anzusehen, das Corona so zum Vorschein bringt.

Vom Wohnzimmerkonzert beim Star-Pianisten daheim bis zu Güterzügen mit Masken aus Peking, die außerplanmäßig an einer Böschung in Kasachstan halten .

.

.

Klar wird auch übertrieben.

Bei den Maßnahmen.

Jetzt wird ja Hygiene für Schultoiletten gefordert: Seife, Handtücher, warmes Wasser.

Absurd! Die Kultur der Schultoilette war immer schon biotopisch angelegt.

Seit Generationen.

Schultoiletten müssen nicht renoviert werden, sondern unter Denkmalschutz gestellt.

Samt Urinstein.

Christian Lindner FDP – das hat mich gerührt – macht sich sogar Sorgen um unsere Depressionen.

Die könnten viel Schlimmeres anrichten als alles, was das Virus noch tut.

Und wodurch haben wir die? Weil wir nicht mehr shoppen dürfen.

Und deshalb ist es so wichtig, dass Möbelmärkte und Autohäuser wieder auf sind.

Es heilt die Psyche.

Tröstlich finde ich ja in der Corona-Krise, wie viele sich um unsere Demokratie sorgen.

Von denen ich es nie gedacht hätte, weil man hatte nie dergleichen von ihnen gehört.

Aber jetzt: Die Menschen-Würde ist beschnitten, keine freie Wahl des Restaurants mehr.

Können nicht mehr zum Lieblings-Italiener.

Klar, sind sie sauer.

Zack, ist die Demokratie gefährdet.

Alle tragen Masken, Christian Lindner denkt an unsere Depressionen, die Schultoilette war schon immer ein Biotop: Kabarettist Holger Paetz schreibt das Corona-Tagebuch fort – und weiß schon, was ihn wieder an die Menschheit glauben lassen würde.

Aber jetzt mal unter uns, liebe Hörerinnen und Hörer: War es Ihnen nicht auch etwas zu überladen manchmal? Seien Sie ehrlich: das Angebot, all die Ausstellungseröffnungen, Theaterpremieren, Neuerscheinungen? Ich finde schon, dass es sehr viel ist, was man normalerweise gesehen haben sollte, gehört, besucht oder zumindest mal reingeglotzt.

Ich bin eh immer so schnell abgelenkt bei so einem Hauskonzert.

Und frage mich: Wieso biste nicht Pianist geworden, schau dir das Haus mal an! In so einem hättest du auch gern mal Depressionen.

Kultur findet nicht öffentlich statt, aber: Man kann sich eine Menge davon ins Wohnzimmer beamen.

Den Bowling-Abend mit Freunden jedoch nicht.

“Carmen” zum Beispiel.

Live aus der Staatsoper unter den Linden.

Schön! Kannst zwischendrin auch mal umschalten.

Gestreamte Oper ist gute Oper! Schon allein, weil ich mir nichts besonderes anziehen muss.

Was wirklich leidet, ist die Kultur! Alles zum Erliegen gekommen, samt der kammermusikalischen Grundversorgung.

Lähmende Schwermut wegen Publikumsentzug erfasst die größten Interpreten.

Aber dann rafft sich der Star-Pianist auf und streamt ein Hauskonzert auf Twitter.

Der Kunstgenuss daheim hängt dann nur noch vom Lautsprecher ab und vom Mikrofon, was der Maestro in seinen Steinway stopft.

Will sagen: Es ist nicht alles gleich Genuss, was an Kunst gestreamt wird.

Aktuelle Debatten, neue Filme und Ausstellungen, aufregende Musik und Vorführungen.

.

.

In unserem kulturWelt-Podcast sprechen wir täglich über das, was die Welt der Kultur bewegt.

Hier abonnieren!

Wahrlich, ich sage Ihnen, Zuhörerin und Zuhörer! Mein Glaube an die Menschheit wird ein dermaßen exponentielles Wachstum erleben, wenn ich zum ersten Mal höre von Hamsterkäufen bei Hugendubel.

Und dann befiehlt dieser Kultur-Killer Corona einfach so STOP.

Ist es nicht erfrischend, dieses Gefühl: Ich verpass nix, weil es gibt nix.

So oder so: Kultur tröstet.

Aber es hat nicht jeder Zugang.

Die Leute wissen, wann es wieder Klopapier beim Rewe gibt, aber mit sich was anzufangen .

.

.

wissen sie immer weniger.

“Was mach ich denn jetzt, was mach ich denn? Gut, dann fang ich halt an zu lesen.

Ist ja empfohlen worden.

Aber ich hab ja gar kein Buch.

Wo gibt’s denn so was? Kammer des kaufen?”

Verpassen war gestern, der BR Kultur-Newsletter ist heute: Einmal die Woche mit Kultur-Sendungen und -Podcasts, aktuellen Debatten und großen Kulturdokumentationen.

Hier geht’s zur Anmeldung!

“Gut, dann fang ich halt an zu lesen.

Ist ja empfohlen worden”

Share.

Leave A Reply