‘No Sudden Move’ kommt trotz COVID-Herausforderungen auf HBO Max an

0

No Sudden Movewidersetzte sich dem Trend in Hollywood im Jahr 2020 und setzte die Produktion trotz einer globalen Pandemie fort.

Steven SoderberghDer Noir-Thriller aus den 1950er Jahren ist jetzt auf HBO Max zu sehen.

Der Film hat nicht nur die Produktion abgeschlossen, einer seiner Stars glaubt auch, dass die “hohen Einsätze” von COVID-19 die Schauspieler näher gebracht haben,was sich in ihren letzten Auftritten zeigt.

Das Ensemble besteht aus Don Cheadle, Benicio del Toro, Ray Liotta, Jon Hamm, Brendan Fraser, Amy Seimetz, Kieran Culkin und Julia Fox, um nur einige zu nennen.

Die Produktion sollte ursprünglich am 1. April 2020 beginnen, verzögerte sich jedoch aufgrund des Coronavirus.Stattdessen begannen die Dreharbeiten im September 2020 und endeten im November 2020, was angesichts der vielen Einschränkungen und Protokolle, die am Set galten, eine beeindruckende Wende darstellt.

Viele der Darsteller sprachen mit Tekk.tvüber die Produktion des Films, und sie enthüllten, wie es war, im Jahr 2020 einen großen Film zu drehen.

Brendan Fraser glaubt, dass die zusätzlichen Herausforderungen die Dinge für die Besetzung verbessert haben.

Er sagte:”Wir haben dies während der COVID-Zeit im Herbst 2020 gedreht, als wir ziemlich verletzlich waren. Wir alle waren es. Ja, die Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle waren alle vorhanden, aber als Ergebnis ist meiner Meinung nach etwas Interessantes passiert. Es hat uns gebrachtTrotz all der sozialen Distanzierung näher zusammen, wir haben uns noch mehr umeinander gekümmert.”

Fraser spielt im Film den Mafia-Mittelsmann Doug Jones und bekommt die Möglichkeit, gegen viele Schauspieler zu spielen, die wir auf der Leinwand sehen.Es war eines der ersten großen Projekte, das nach dem Lockdown wieder in Produktion ging, und Fraser spürt die Gefahr erhöhter Erwartungen.

“Wir wissen, dass für alle sehr viel auf dem Spiel stand. Für die Darsteller sind wirwaren zu dieser Zeit ohne Masken und wir waren verwundbar.

“Ich denke, es gibt eine geheime Bindungszutat in diesem Ensemble, ich bin überzeugt, dass es nur zeigt, dass wir uns mehr umeinander kümmern, und ichdenke, es zeigt sich in der Leistung und der Qualität des Films”, sagte er.

Trotz des Coronavirus, der Pandemie und der Einschränkungen im Jahr 2020 ganz oben auf der Tagesordnung stehen, sagt Don Cheadle, dass er es vergessen wirdüber diese Dinge aus dem Set von No Sudden Move.

Auf die Frage, ob seine Erinnerungen an das Shooting mit COVID zu tun haben, antwortete er: “Nein.Meine Erinnerungen werden alle sein, mit all den großartigen Schauspielern zusammenzuarbeiten, hauptsächlich mit Benicio [del Toro], mit dem ich schon lange zusammenarbeiten wollte.”

Cheadles Wunsch wurde erfüllt inIn diesem Film spielen die beiden eine zentrale Rolle. Sie sind zwei Kleinkriminelle, die sich schnell durch die kriminellen Ränge arbeiten müssen, um herauszufinden, warum ihr “einfacher Job” schief gelaufen ist.

Cheadlefuhr fort: “Alle meine Takeaways sind die Erfahrungen, die wir am Set gemacht haben.Die Arbeit, die granulare Arbeit, auf die wir uns alle konzentrierten, nicht nur auf unsere eigenen Teile, sondern auf den Film insgesamt.Es gibt viele Wendungen und Dinge, durch die wir [in der Geschichte]navigieren.Wir sind stolz, dies den Leuten anbieten zu können.”

Del Toro gibt zu, dass er von der Arbeitsgeschwindigkeit und Effektivität von Regisseur (und Cutter und Kameramann) Steven Soderbergh während des gesamten Drehs überwältigt wareiner der COVID-Regulatoren, und del Toro findet, dass er das ganz toll gemacht hat.

Er sagte: “Er war auch dafür verantwortlich, die Blase zu organisieren, um sicherzustellen, dass niemand krank wird, und er war extremerfolgreich, niemand wurde krank.Wir konnten den Film ohne Verzögerungen starten und beenden.Das war unglaublich.”

No Sudden Movebietet viele angespannte Momente, nicht mehr als einen. Tekk.tv News

Share.

Leave A Reply