‘Outer Banks’: Warum hatte Kiara ein Problem mit Sarah Cameron?

0

‘Outer Banks’: Warum hatte Kiara ein Problem mit Sarah Cameron?

In Outer Banks passen Kooks und Pogues nicht zusammen. Das heißt, es sei denn, man ist Sarah Cameron und John B. Die Netflix-Serie beleuchtet die Beziehungen zwischen den wohlhabenden Kooks und den einheimischen Pogues. Eine dieser Beziehungen ist eine zerbrochene Freundschaft zwischen Kiara – besser bekannt als Ki – und Sarah.

Finden Sie heraus, was Sarah Cameron getan hat, um die Kluft zwischen ihr und Kiara zu schaffen.

[Spoiler-Alarm: Spoiler für Outer Banks Staffel 1 voraus.]

Die Rivalität geht tief in “Outer Banks

Einer der treibenden Handlungsstränge in Outer Banks Staffel 1 ist die Kluft zwischen den Kooks und den Pogues. Laut dem Hauptprotagonisten John B. ist “The Cut” die “Heimat der Arbeiterklasse” – auch Pogues genannt. Der Spitzname soll andeuten, dass Pogues am untersten Ende der Nahrungskette stehen – ähnlich wie die Pogue-Fische, mit denen man größere Fische anlockt.

Share.

Leave A Reply